Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Let‘s fetz“ mit Hits aus den Charts
Lokales Segeberg „Let‘s fetz“ mit Hits aus den Charts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 16.03.2016
Sie laden zu ihrem zweiten Konzert in die Kirche Warder ein: „Rising Church“ mit v.l. Liene Hennig (17), Lukas Moje (19), Marie-Josephine Helm (17), Lennart Kröning (19), Jonas Kröning (23), Torben Gerhardt (20) und Johannes Moje (21). Quelle: Petra Dreu

Bei ihrem ersten Konzert war die Kirche zu Warder brechend voll und die Zuhörer so begeistert , dass die Band sich von den freiwilligen Spenden ein E-Piano kaufen konnten. Am kommenden Sonnabend, 19. März, laden die Musiker von „Rising Church“ erneut zu einem Konzert in die alte Backsteinkirche ein. „Let‘s fetz“ heißt das aktuelle Motto der Band, auf deren Programm von Adele über Sido bis Andreas Bourani aktuelle Hits aus den Charts zu finden sind. Eine Besonderheit wartet außerdem auf die Zuhörer: Sophie (15) aus Nahe wurde zu einem Gastauftritt eingeladen.

„Wir wollten eine Kirche für Jugendliche — aber auf unsere Art.“ Lennart Kröning, Bandgründer

Der kaputten Ölheizung im Jugendraum ist es zu „verdanken“, dass sich die jungen Leute zusammengefunden haben. Mit eiskalten Fingern saßen einige von ihnen um einen elektrischen Heizkörper herum und brüteten die Idee aus, eine Band zu gründen. „Gott sei Dank habe ich einen musikalischen Bruder“, erzählt Lennart Kröning (19), der seinen Bruder Jonas (23) mit ins Boot holte. Ihnen schlossen sich Liene Hennig (17), Lukas Moje (19), Marie-Josephine Helm (17), Torben Gerhardt (20) und Johannes Moje (21) an — und schon war „Rising Church“ komplett.

Das war im November 2014. „Wir wollten Kirche für Jugendliche — aber eben auf unsere Art. Damit wollten wir natürlich auch ein Zeichen setzen“, erzählt Lennart Kröning über seine Beweggründe, eine Band so nah an der Kirche zu gründen. Inzwischen liegen musikalische Einlagen auf Teamerschulungen, im Berufsbildungszentrum Bad Segeberg und viele Jugendgottesdienste in Warder, Gnissau und Bad Oldesloe hinter ihnen. Ihr Bekanntheitsgrad steigt und zieht Kreise. „In Bad Oldesloe hat uns der Diakon der Kirchengemeinde Reinfeld gehört und gefragt, ob wir auch dort spielen würden. Am 24. April ist es soweit. Wir begleiten den Abendgottesdienst in der Matthias-Claudius-Kirche“, erzählt der Bandgründer.

Ein Mal in der Woche treffen sich die jungen Erwachsenen zur Bandprobe. Wenn Konzerte wie das am Sonnabend anstehen, auch öfter. Anerkennung bekommt die Band von vielen Seiten. Schönste Bestätigung ist jedoch, dass zu den Jugendgottesdiensten, die sie entweder ganz gestalten oder musikalisch untermalen, wesentlich mehr Jugendliche kommen als es vorher der Fall war. Dankbar sind sie jedoch nicht nur den Jugendlichen allein. „Wir haben ganz viel Glück, einen so tollen Kirchengemeinderat und Pastor Scheel zu haben“, sagt Lennart Kröning.

Das Konzert am Sonnabend dauert zirka 90 Minuten. Es beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.15 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch willkommen.

Von Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vorwürfe gegen Vanessa G. liegen bald zehn Jahre zurück / Die 37-Jährige, die frühverrentet und psychisch krank ist, soll damals 10000 Euro unterschlagen haben.

16.03.2016

Angelika Remmers bleibt weitere zwei Jahre VHS-Chefin in Wahlstedt.

16.03.2016

Was waren denn das für kleine Segelboote? Auf dem Großen Segeberger See kreuzten vor Kurzem die sogenannten Mini-Cupper bei einer Segelregatta im Miniaturformat (Foto).

16.03.2016
Anzeige