Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Machtwechsel in Rickling: Thomann wird Bürgermeister
Lokales Segeberg Machtwechsel in Rickling: Thomann wird Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 28.06.2013
Nach über 40 Jahren sitzt erstmals kein CDU-Kandidat der Gemeindevertretung in Rickling vor: Christian Thomann (ABR) gewinnt die Bürgermeisterwahl. Erster Stellvertreter ist Keno Jantzen (CDU, r.), zweiter Stellvertreter Andrea Wagner-Schöttke (SPD). Quelle: Fotos: Materne
Rickling

Der Schachzug des Bündnisses aus SPD und der Wählergemeinschaft ABR ist aufgegangen. Am Donnerstag, beim zweiten Versuch der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung in Rickling, wurde ihr Kandidat Christian Thomann (ABR) mit zehn zu acht Stimmen gewählt. Ein Novum: Seit über vier Jahrzehnten hat immer ein CDU-Kandidat auf dem Bürgermeisterstuhl gesessen.

Vor nur einer Woche war dieses Szenario so nicht vorstellbar. Wie berichtet, war einer der SPD-Mandatsträger kurz vor der Konstituierung ausgetreten und hatte sich für den CDU-Kandidaten Carl-Heinz Jantzen erklärt. Dadurch entstand ein Patt im Gremium; SPD und ABR hielten ihren Kandidaten damals zurück, so dass Jantzen keine Mehrheit erreichen konnte, die Sitzung musste abgebrochen werden. „Wir wollten einfach nur einen Losentscheid verhindern“, begründete ABR-Sprecher Manfred Czub.

Doch das Manöver hat Spuren hinterlassen. Der aus der SPD ausgetretene Uwe Helm gab sein Mandat zurück. Die Mehrheit für ABR und SPD war wieder hergestellt. Doch auch Carl-Heinz Jantzen hat diese Sitzung offenbar tief getroffen. „Es wurde ein Wahlkampf gegen meine Person geführt“, erklärte Jantzen vor der erneuten Wahl. Dadurch sei das politische Klima in der Gemeinde vergiftet, tiefe Gräben seien gerissen worden, die sich unter seiner Leitung nicht wieder ebnen ließen. Jantzen erklärte: „Ich stehe für das Bürgermeisteramt nicht mehr zur Verfügung.“

Die Lücke wurde von Jantzens jüngerem Bruder Keno (56) geschlossen. Als Gegenkandidat von Thomann hatte er aber keine Chance. „Das wussten wir“, sagt er. „Eine gewisse Enttäuschung lässt sich aber nicht leugnen.“ Trotz aller Vorkommnisse wolle man nun für die Gemeinde zusammenarbeiten. Auch in der Vergangenheit habe man in den meisten Sachthemen mit der SPD konstruktiv zusammengearbeitet, sagte Keno Jantzen, seit 15 Jahren Gemeindevertreter.

Einigkeit demonstrierte das Gremium im weiteren Verlauf der Sitzung: Einstimmig wurden Keno Jantzen und Andrea Wagner-Schöttke (SPD) als stellvertretende Bürgermeister gewählt. Über die Ausschüsse hatte man sich abgestimmt: Czub leitet den neuen Ausschuss für Gemeinde- und Wirtschaftsentwicklung, Keno Jantzen den Bauausschuss. Wagner-Schöttke sitzt dem Finanzausschuss sowie dem Kultur- und Sozialausschuss vor. Rainer Hoop ist Vorsitzender des Kinder-, Jugend- und Sportausschusses, Jürgen Hoop übernimmt den Landwesen- und Umweltausschuss. Den neuen Ausschuss für Schule und Kindertagesstätte leitet Manfred Jensen.

Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Alten Speicher von Gut Wensin wurde der Berufsnachwuchs aus Segeberg und Stormarn gewürdigt.

28.06.2013

Die Firma „Sea & Sun Technologie“ züchtet unter anderem international begehrte Einzeller.

28.06.2013

Zum Kampf um nationale Ehren trifft sich von Donnerstag an die Elite der Minigolfer in Trappenkamp.

28.06.2013