Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mädchen schnupperten in die Berufswelt hinein
Lokales Segeberg Mädchen schnupperten in die Berufswelt hinein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 29.04.2016
Lisa Wrobel (r.) und Lina Blunck lernten viel über die Entsorgung von Sonderabfällen. Bevor die Chemikalien in Fässer verschlossen werden, muss eine Inhaltsliste angefertigt werden. Quelle: hfr

Es gibt Berufe, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Der bundesweit stattfindende „Girls Day“ — ein Berufsorientierungstag für Mädchen — soll das ändern.

Auch der Wege-Zweckverband WZV beteiligte sich an dem Aktionstag und lud technisch-interessierte Mädchen ein. Gleich Zwölf nutzten die Chance und tauschten die trendige Jeans gegen eine orangefarbene Latzhose.

Und so gingen zwei Mädchen unter anderem schon früh morgens mit der Tiefbaukolonne auf Straßensanierungs-Tour. „Wir durften uns einen Lkw von unten ansehen und bekamen erklärt, was sich wo befindet“, erzählten Marie Matutat und Kristin Schubert (7. Klasse, Schule am Burgfeld). Mithilfe von großem Werkzeug durften sie die Hydraulikpumpe betätigen, die das Fahrerhaus kippt. Währenddessen waren ihre Schulkameradinnen Charlotte Warnke und Luisa Brinkmann auf dem Recyclinghof dem Abfall auf der Spur. „Wir haben gelernt, wie wichtig die Rohstoffrückgewinnung ist, denn die Ressourcen auf der Erde sind ja begrenzt“, zeigten sich die beiden vom Sortiersystem des WZV beeindruckt. Beeindruckt waren auch Lisa Wrobel und Lina Blunck, die bei Anja Gottschalk, der Sachgebietsleiterin für das Sonderabfall-Zwischenlager, gelandet waren. Dort durften sie Feinchemikalien anhand der Stoffbezeichnung in eine Liste aufnehmen. Diese Liste wird auf die Transportfässer geklebt, so dass der Inhalt bei der späteren Verbrennung bekannt ist.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wählergemeinschaft will auf dem „Hexeneck“ bauen lassen — Feuerwehr und SPD favorisieren ein Grundstück der Hanse Bioenergie.

29.04.2016

Flächen am Schießstand und an Twiete zur Auswahl.

29.04.2016

Hobbygärtner können auf Schnäppchenjagd gehen.

29.04.2016
Anzeige