Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Mammobil“ steht ab 2. Februar bei Möbel Kraft
Lokales Segeberg „Mammobil“ steht ab 2. Februar bei Möbel Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.01.2017
Bad Segeberg

Rund 10,5 Millionen Frauen im Alter zwischen 50 und 70 Jahren können an einem Brustkrebs-Früherkennungs-Programm teilnehmen und sich alle zwei Jahre untersuchen lassen. Im östlichen Schleswig-Holstein haben das inzwischen rund 214 000 Frauen getan. Zum fünften Mal wird Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren der Region Bad Segeberg eine wohnortnahe Untersuchung angeboten. Das sogenannten Mammobil kommt Anfang Februar wieder in die Kreisstadt.

In der Zeit vom 6. Februar bis voraussichtlich 4. April 2017 wird das Mammomobil auf dem Parkplatz der Firma Möbel Kraft, Ziegelstraße. 1 in Bad Segeberg stehen. An diesem Standort werden alle Frauen der Altersgruppe zwischen 50 und 69 Jahren, die im Bereich der Postleitzahlen 23719, 23795, 23813, 23815, 23816, 23818, 23820, 23821, 23823, 23824, 23826, 23827, 23829, 23845, 24326, 24598 und 24626 ansässig sind, eingeladen. Teilnahmeberechtigt an der Untersuchung sind klinisch unauffällige Frauen zwischen 50 und 69 Jahren, die im Zweijahresintervall zur Mammographie eingeladen werden.

Für die Anfertigung der Röntgenaufnahme werden digitale Mammographiesysteme der neuesten Generation verwendet, welche eine Optimierung der Bildqualität und eine Minimierung der Strahlendosis gewährleisten.

Die eingeladenen Frauen werden von speziell geschulten Mitarbeiterinnen geröntgt. Im Anschluss werden die Röntgenaufnahmen von zwei erfahrenen, besonders qualifizierten Ärzten beurteilt, teilt die Kooperationsgemeinschaft Mammographie mit. Die Befundmitteilung an die Frauen erfolgt innerhalb von sieben bis zehn Werktagen. Mit ihrem Einverständnis werden auch die behandelnden Ärzte darüber informiert.

Bei den meisten Frauen sei allein durch die Mammographie eine Brustkrebserkrankung bei unauffälliger Bildgebung mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen. Nur bei sehr wenigen Frauen werde auch eine Krebserkrankung diagnostiziert. Weitere Informationen im Netz unter www.mamma-screening-sh.de oder www.mammo-programm.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

400 Beratungen: Frau & Beruf zieht für 2016 eine positive Bilanz.

21.01.2017

Wegen starker Risse: Garage von Familie Schenkel an der L 69 in Bornhöved muss abgerissen werden.

21.01.2017

Gigantische Trommeln, kraftvolle Bewegungen, ausdrucksstarke Rhythmen: Die Kreismusikschule bietet die Möglichkeit, in die Welt des japanischen Trommelns einzutauchen.

21.01.2017
Anzeige