Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mann bei nächtlichem Feuer schwer verletzt
Lokales Segeberg Mann bei nächtlichem Feuer schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 06.07.2017
Die Bewohner des Hauses hatten sich bereits selbst aus dem Gebäude gerettet, als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf. Eine Person erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Anzeige
Bad Segeberg

Auch weitere Notrufe meldeten laut Feuerwehr, dass ein Rauchmelder piepe und Brandgeruch wahrnehmbar sei. Die Feuerwehr Bad Segeberg sei um 3.30 Uhr mit den ersten Kräften am Einsatzort eingetroffen.

Nach der erster Erkundung habe sich gezeigt, dass in einer Dachgeschosswohnung ein Zimmerbrand ausgebrochen war. Menschen waren nicht mehr in dem Gebäude - "die Nachbarn hatten sich bereits alle selber gewarnt und wurden von der Polizei aus dem Gebäude geführt", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Starke Rauchentwicklung, die bereits den oberen Teil des Treppenhaus gefüllt hatte, habe den Zugang zur Brandwohnung erschwert, so der Sprecher. Unter Atemschutz wurde der Löschangriff durch mehrere Atemschutztrupps vorgetragen, der dann auch zum Erfolg geführt habe. Nach etwa 25 Minuten habe „Feuer aus“ gemeldet werden können.

"Die Spuren des Feuers zeigte das Ausmaß des Brandes, Scheiben waren gesprungen und Kunststoffteile waren zerschmolzen", sagte der Einsatzleiter und stellvertretende Wehrführer Axel Pottkamp. "Ohne die Warnung des Rauchmelders hätte es für den Bewohner wohl wesentlich schlimmer ausgehen können - oder er wäre garnicht mehr herausgekommen", ergänzte er. "Rauchmelder retten Leben!"

Der Bewohner sei rettungsdienstlich versorgt und mit einer schweren Rauchgasvergiftung in die Uni Lübeck gebracht worden. Weitere acht Bewohner seien unverletzt mit dem Schrecken davongekommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Die Wohnung ist unbewohnbar. Zur Brandursache können zur Zeit keine Angaben gemacht werden.

Eingesetzte Kräfte

FF Bad Segeberg

5 Fahrzeuge und 28 Einsatzkräfte

Rettungsdienst

1 Notarzt 2 Rettunbgswagen Oranisatorischer Leiter Rettungsdienst leitender Notarzt

Polizei

1 Streifenwagen

2 Beamte

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige