Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Markt-Chefin: „Es kommt alles wieder hoch“
Lokales Segeberg Markt-Chefin: „Es kommt alles wieder hoch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 23.03.2016
„Es ist gut, wenn sich herausstellt, dass sie es wirklich waren.“ Wahlstedts Edeka-Chefin Anja Kost, hier mit ihrem Vater Heinz. Quelle: hil*

Edeka-Markt-Chefin Anja Kost überfliegt die Zeilen, in denen die Staatsanwaltschaft Kiel zitiert wird, dass auf das Konto der mutmaßlichen Räuber, die nun von der Polizei gefasst worden sind, wahrscheinlich auch der brutale Überfall auf den Markt in Wahlstedt im Sommer 2015 geht. „Es kommt alles wieder hoch. Nicht nur für mich hat sich seither vieles verändert“, sagt Anja Kost und erinnert sich zurück an jenen 22. Juni — und daran, was ihre Mitarbeiterin damals durchmachen musste.

„Die Täter haben ihr aufgelauert und sie brutal zu Boden gerissen. Dann haben sie sie ins Geschäft gezerrt und mit vorgehaltener Waffe gezwungen, den Tresor zu öffnen.“ Bei der Flucht seien sie schließlich der Putzfrau und dem Ehemann ihres Opfers beinahe in die Arme gelaufen. „Das war ein Schock für uns alle. Ich habe damit noch heute zu tun“, sagt Anja Kost.

Die Polizei berichtet später, dass der Raubüberfall gegen 5.30 Uhr passiert war und dass eine fünfstellige Summe erbeutet wurde. „Die Kollegin ist wirklich sehr tough, aber ich glaube, sie hat es nicht so leicht weggesteckt, wie viele Menschen glauben. Und natürlich wurden die Sicherheitssysteme im Geschäft danach erweitert.“ Drei Tage habe die Kollegin frei gehabt, dann habe sie ihren Job wieder aufgenommen.

Marktleiterin Anja Kost zeigt sich erleichtert über den Fahndungserfolg der Polizei. Und darüber, dass den Ordnungsbehörden mit der Festnahme des 22-jährigen Bad Segebergers und des 27-jährigen Albaners wohl auch die Täter von damals ins Netz gegangen sind. Seit März 2015 sei es laut Polizei immer wieder zu Überfällen auf Edeka-Märkte in Hamburg und Schleswig-Holstein gekommen. Beide mutmaßlichen Täter sitzen derzeit in der Justizvollzugsanstalt Neumünster in Untersuchungshaft. Nach weiteren Komplizen wird gefahndet.

Anja Kost: „Es ist gut, wenn sich herausstellt, dass sie es wirklich waren. Das hilft, einen Schlussstrich unter diese Sache zu ziehen.“

Von hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jungheinrich AG hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr um zehn Prozent auf 2,754 Milliarden Euro gesteigert.

23.03.2016

Wahlstedts Stadtvertretung ändert Hauptsatzung.

23.03.2016

In Shanghai begann ihre Tour Ende 2014. Am Mittwoch setzte das Ensemble der Show „Sound of Cinema“ seinen musikalischen Streifzug durch die Filmgeschichte im Kleinen ...

23.03.2016
Anzeige