Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mehr Ausgaben für Stipsdorfs Nachwuchs
Lokales Segeberg Mehr Ausgaben für Stipsdorfs Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 22.09.2017
Stipsdorf

Während in vielen Gemeinden das Durchschnittsalter ihrer Einwohner immer mehr nach oben klettert, kann sich Stipsdorf mit jungen Familien und Kindern brüsten. Von den 230 Einwohnern sind immerhin 64 oder 28 Prozent jünger als 16 Jahre. Landesweit sind es nur 17,5 Prozent. So positiv das junge Blut für Stipsdorf auch ist, es hat seinen Preis. „Wir müssen in diesem Jahr 40 000 bis 50 000 Euro mehr für Kindergärten und Schulkostenbeiträge aufwenden“, sagte Stipsdorfs Bürgermeister Stefan Kresse am Donnerstag während der Sitzung seiner Gemeindevertretung.

„Wir rechnen mit einem Fehlbetrag in Höhe von knapp 84000 Euro“, sagt Jörg Beckmann, Vorsitzender des Planungsausschusses. Quelle: Foto: Pd

Für Stipsdorf sind die Mehraufwendungen doppelt bitter, denn die liquiden Mittel der Gemeinde werden Ende 2017 aufgebraucht sein. „Wir rechnen mit einem Fehlbetrag in Höhe von knapp 84000 Euro“, bedauerte Jörg Beckmann, Vorsitzender des Planungsausschusses, als er seine Mitstreiter um Zustimmung für weitere Haushaltsüberschreitungen bitten musste.

ATeurer als mit 6650 Euro ursprünglich gedacht, wurde das Versetzen der Feuerwehrsirene, die letztlich durch eine neue Sirene ausgetauscht werden musste.

Diese kostete 8980 Euro. Nach 21 Jahren ist auch eine erneute Lasur der Holzdecke im Dorfgemeinschaftshaus fällig. Auch dieser Mehrausgabe stimmten die Gemeindevertreter einstimmig zu, und segneten außerdem die Anschaffung von fünf Funkmeldeempfängern für die Feuerwehr ab.

AFür Erstaunen sorgten die großen Preisunterschiede bei den Angeboten für die Sanierung der Schmutzwasserleitungen, die im Kanalkataster aufgefallen sind. „Der teuerste Anbieter hat die Leistungen für 42000 Euro angeboten, der günstigste für knapp 13 000 Euro“, erläuterte Jörg Beckmann. Vergeben wurde der Auftrag an den günstigsten Bieter.

AWilfried Moß, Vorsitzender des Maßnahmenausschusses, hatte zuvor von der letzten Straßenbegehung berichtet. 20 Punkte, von Rissen im Asphalt bis hin zu freizuschneidenden Schildern, habe er sich notiert. Alle Punkte sollen nach und nach abgearbeitet werden.

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei neue Windkraftanlagen gehen noch diesen Monat auf Damsdorfer Gebiet in Betrieb. Sie gehören zu den wenigen, die noch genehmigt wurden, nachdem die Regionalpläne gerichtlich gekippt wurden. Unklar ist, ab wann das blinkende Leuchtfeuer per Funk nach Bedarf gesteuert wird.

22.09.2017

Bei den Fahrradklima-Tests 2014 und 2016, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) vorgenommen hatte, schnitt Bad Segeberg überaus schlecht ab. Jetzt reagiert die Stadt darauf, das Thema wird nächsten Mittwoch im Bauausschuss behandelt.

22.09.2017

„DahinterVor“ heißt eine Ausstellung von Elke Hoffmann im Feuerwehrhaus Klein Gladebrügge, die vom 23. September bis zum 24. November zu sehen ist. Zeitgleich mit dem Konzert der „Joy Bogat Band“ wird die Ausstellung am Sonnabend eröffnet.

22.09.2017
Anzeige