Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mehr Demokratie bei Wahl
Lokales Segeberg Mehr Demokratie bei Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:18 19.09.2013

Die Gemeindevertreter von Itzstedt haben eine neue Seniorenbeirats-Satzung verabschiedet. Das klingt nicht gerade spannend. Allerdings bringt die neue Satzung mehr direkte Demokratie. Denn im Gegensatz zur alten Regelung soll der Beirat in öffentlichen Versammlung gewählt werden.

Mehr noch: „Wir haben dem Wunsch der Senioren Rechnung getragen, dass nicht nur Vereine und Parteien Vorschlagsrecht haben, sondern dass aus der Mitte der Wahlversammlung Vorschläge kommen“, sagte Bürgermeister Peter Reese den LN. Die Kandidaten, die sich dort präsentieren, stehen zur Wahl. Und nur die. Reese: „Die Politik ist komplett ‘raus.“ Sie habe nur noch beratende Funktion. Ergebnis dürfte „eine wirkliche Interessenvertretung der Senioren sein“, meint er.

Die SPD-Fraktion begrüßt auch die beschlossene Direktwahl des Seniorenbeirates. Das bedeute mehr Transparenz und mehr direkte Bürgerbeteiligung. Künftig soll der Beirat von den über 60-jährigen Bürgern direkt gewählt werden. Und zwar in einer Vollversammlung am Dienstag, 8. Oktober. Dazu lädt die Gemeinde alle älteren Bürger ein. Fraktionssprecher Helmut Thran: „Da der Seniorenbeirat künftig aus sieben Mitgliedern bestehen soll, können alle anwesenden Wahlberechtigten bis zu sieben Stimmen in geheimer Listenwahl abgeben. Gewählt sind die sieben Kandidaten, die die meisten Stimmen erhalten.“

Die SPD-Itzstedt hatte die Direktwahl des Beirats schon seit einigen Jahren favorisiert, und der Sozialausschuss der vorigen Gemeindevertretung hatte die Direktwahl auch schon mehrfach mit dem Seniorenbeirat erörtert. Da die Beiratswahl schon am 8. Oktober erfolgen soll, hatten sich Bürgermeister Peter Reese und der bisherige Seniorenbeirat auf die Änderungen verständigt und sie zunächst den Fraktionen und nun der Gemeindevertretung zur Entscheidung vorgelegt. Die neue Satzung mit den Neuerungen wurde einstimmig beschlossen.

Die Wahlversammlung beginnt am 8. Oktober um 19 Uhr in Juhls Gasthof nach den neuen Regeln. „Im Anschluss daran machen wir einen Rundflug über Itzstedt“, verspricht Bürgermeister Reese. Er will die Besucher bei einer Bildervorführung mit auf die Reise über den Ort Itzstedt in den 50-er Jahren nehmen. Dazu wird er eine Fülle alter Fotos zeigen.

spr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hans-Werner Baurycza und Peter Zastrow zeigen im Rathaus eine sehenswerte Ausstellung über Bad Segebergs alte Industrieanlage.

19.09.2013
Segeberg Negernbötel/Schmalensee/Tarbek/Nehms - Breitbandausbau: Jubel im zweiten Cluster

Jubel brach aus im Hamdorfer Feuerwehrhaus, als die beim WZV für Breitband zuständige Mitarbeiterin sagte: „Wir haben nach meiner ersten Hochrechnung 468 von 469 notwendigen ...

19.09.2013

Bei der Einwohnerversammlung in Schmalensee blieb es nicht immer sachlich.

19.09.2013
Anzeige