Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mehrheit für Einbahnstraße
Lokales Segeberg Mehrheit für Einbahnstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 03.03.2016

Mit großer Mehrheit stimmte der städtische Bauausschuss am Mittwoch für den Vorstoß der SPD-Fraktion, in der Bad Segeberger Gorch-Fock-Straße eine Einbahnstraßenregelung einzuführen. Wie berichtet, ist die Parksituation dort besonders abends wegen der zu geringen Anzahl an Stellplätzen nach SPD-Angaben katastrophal. Bei einer Einbahnstraße könnte eine zusätzliche Parkspur eingerichtet werden. Der Verkehr könnte zum Beispiel von der Einmündung der Straße am Landratspark Richtung Neuland in eine Richtung fließen. Der Antrag muss noch durch die Stadtvertretung. Es ist ein Prüfauftrag an die Verwaltung. Auch die Kreisverkehrsaufsicht müsste gehört werden.

Klaus Bülck von der Wählergemeinschaft BBS fand es gut, dass es „erstmals einen Anstoß gibt, Einbahnstraßen in Bad Segeberg einzuführen“. Es kenne weitere Straßen, bei denen es sinnvoll wäre. Bülck nannte Linden-, Gartenstraße und auch die Geschwister-Scholl-Straße. Annelie Eick (Grüne) reagierte skeptisch. Sie halte es für gewagt, den gesamten Verkehr der Gorch-Fock-Straße bis zur Einmündung der Theodor-Storm-Straße zu führen. Dort sei die Kreuzung unübersichtlich. Sie bemängelte auch, dass die Stadt die Parksünder nicht ausreichend kontrolliere. Wolfgang Juhls (BBS) warnte davor, dass bei einer schmalen Einbahnstraßen-Durchfahrt Kinder beim Überqueren gefährdet seien. Das Parksünder-Problem lasse sich anders lösen: „Wenn die jeden Tag ein Knöllchen bekommen, wird sich das schon legen.“

Von wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kreis Segeberg sind gegenwärtig mehr offene Ausbildungsstellen gemeldet als sich Bewerber an die Berufsberatung der Arbeitsagentur gewandt haben.

03.03.2016

In diesem Jahr gab es einen besonderen Grund für den Landtagsabgeordneten und Landesgeschäftsführer Dr. Axel Bernstein, zum Grünkohlessen der CDU Seedorf zu fahren.

03.03.2016

Bauausschussvorsitzender Wolfgang Tödt (BBS) sieht Gefahren für die Kinder der Franz-Claudius-Schule, deren Schulweg an dem Gelände mit dem geplanten Familienzentrum an der Südstadt vorbeiführt.

03.03.2016
Anzeige