Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Menschenkette fürs Miteinander um die Burgfeldschule
Lokales Segeberg Menschenkette fürs Miteinander um die Burgfeldschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 22.07.2016
Zum Abschluss der Projekttage zum Thema Miteinander bildeten Hunderte Jugendliche der Burgfeldschule eine Menschenkette rund um das Schulgebäude. Quelle: Materne

Zu Jahresbeginn wurde an der Schule eine AG Schulgemeinschaft gegründet, berichtet Lehrerin Beate Kuhn. Die Projekttage sind die erste große Veranstaltung der AG. Alle 35 Klassen waren eingebunden – auch die knapp 60 Migrantenkinder, die mangels Sprachkenntnisse noch keine Regelklasse besuchen. Sie wurden – meist zu zweit – auf alle Klassen der Gemeinschaftsschule verteilt und nahmen dort am Projektprogramm teil: an Ausflügen in die Umgebung, Sport- und Bastelaktionen. „Man verständigte sich mit Händen und Füßen“, sagte Kuhn. Und mit Hilfe von DaZ-Kindern (Deutsch als Zweitsprache), die schon länger die Schule besuchen und übersetzen können.

Die Idee der Menschenkette zum Abschluss der Projekttage kam von der Schülervertretung, so Kuhn. So wurde das Emblem der Schule Realität. Zumindest kurz: Die Ferien in Reichweite, gepaart mit der brennenden Mittagssonne fieberten viele Schüler dem „Feierabend“ entgegen.

 nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachschub für Rosi Lehmkuhls Bücherschrank: 19 Jahre ist die 63-Jährige die Sekretärin des Schulzentrums Leezen gewesen, nun geht sie in den Ruhestand. Lobende Worte und Glückwünsche gab es von Schulleiter Thomas Pachaly und Elternvertretern, Geschenke und Sonnenblumen von den Schülern.

22.07.2016

Stefan Studt zeigte sich beeindruckt vom einzigen Feuerwehrmuseum Schleswig-Holsteins in Norderstedt. „Das erinnert mich an meine Kindheit“, sagte Studt, ganz beeindruckt von den historischen Ausstellungsstücken.

22.07.2016

Eine lange und schöne Tradition geht zu Ende – wenn nicht noch ein Wunder geschieht. Das Bad Segeberger Stadtfest 2016 steht vor dem Aus. Mindestens 10 000 Euro fehlen in der Finanzierung, die Veranstalter geben sich noch zwei Tage Bedenkzeit. Vor allem die Sicherheitskosten für Feierlichkeiten in der Stadt seien immens.

22.07.2016
Anzeige