Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mordfall: Kripo sucht Zeugen
Lokales Segeberg Mordfall: Kripo sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 10.11.2017
Spurensuche am Fundort der Leiche. Quelle: Foto: Materne
Schackendorf/Kiel

Die Tote war am Donnerstag vor einer Woche am Birkenweg gefunden worden, ein Wirtschaftsweg in der Gemeinde Schackendorf, parallel zur Autobahn 21. Deshalb fragt die Polizei nun: Wer war zwischen Mittwoch, 1. November, 17 Uhr und Donnerstag, 2. November, 11.30 Uhr in Fundortnähe und hat dort etwas beobachtet? Ausdrücklich betonen die Ermittler, dass sich auch Menschen melden sollen, die zu dieser Zeit südlich der Autobahnunterführung unterwegs waren – ob zu Fuß oder mit dem Auto –, ohne etwas beobachtet zu haben.

Für die Ermittler ebenfalls relevant sind Beobachtungen über einen frei laufenden Hund in Schackendorf und im Bereich des Wirtschaftsweges. Außerdem fragt die Polizei nach Zeugen, die den von der Familie genutzten Mietwagen gesehen haben – insbesondere am Abend des 1. November, beziehungsweise in der Nacht zum Donnerstag. Es handelt sich dabei um einen dunklen Opel Astra Kombi mit Euskirchener Kennzeichen (EU-...).

Die Getötete war am Mittwochabend von ihrem Ehemann als vermisst gemeldet worden. Sie soll vom Spaziergang mit dem Hund nicht wieder nach Hause gekommen sein. Am nächsten Tag will der Mann die Leiche seiner Frau am Birkenweg entdeckt haben – halb entkleidet und mit einer schweren Kopfverletzung, die laut Obduktion tödlich war. Ziemlich schnell fiel der Verdacht auf den Ehemann, der vor einer Woche festgenommen wurde und seither in U-Haft sitzt – wegen des dringenden Tatverdachts eines vorsätzlichen Tötungsdelikts. Da der Beschuldigte die Tat bestreitet, hält sich die Staatsanwaltschaft Kiel mit ihren Erkenntnissen zum Tathergang bedeckt. Medienberichte, in denen spekuliert wurde, die Frau könnte in der Waschküche der eigenen Wohnung getötet worden sein, kommentierte die Staatsanwaltschaft nicht.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0431/1603333 bei der Kriminalpolizei zu melden.

 nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!