Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Musik und Meer“ beim Norderstedter Kaffeeklatsch
Lokales Segeberg „Musik und Meer“ beim Norderstedter Kaffeeklatsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 07.09.2013

„Musik und Meer“ heißt es beim „Kaffee-Klatsch“ am Sonntag, 15. September, von 15 bis 17 Uhr im EinMAHLig. Es handelt sich dabei um das Kirchencafé

Falkenberg, Kirchenplatz, in Norderstedt.

Die Shanty-Lords unter der Leitung von Susanna Farkas bringen nach Mitteilung des Veranstalters stimmungsvolle Lieder mit — zum Schunkeln, Mitsingen oder auch nur zum Genießen. Es werden Lieder von der Seefahrt, fremden Ländern und Häfen und aus der norddeutschen Region vorgetragen. Aber auch selbstgeschriebene Texte und Melodien „haben die Shanty-Lords in ihrem Seesack verstaut“, heißt es in der Ankündigung. Alles nach dem Motto: Ist der Seemann zu Hause, hat er Sehnsucht nach dem Meer; ist er dann in fernen Ländern hat er wiederum Heimweh. Die Zuschauer sollen sich in eine Welt von Sehnsucht, Abenteuer und Heimweh entführen lassen. Zu den stimmungsvollen Liedern wird von den Veranstaltern Eine-Welt-Kaffee angeboten. Damit nicht genug: Eine-Welt-Tee und selbst hergestellte Torten runden den Nachmittag kulinarisch ab. Angeboten werde auch die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch. Das EinMAHLig — Kirchencafé Falkenberg ist am Sonntag bereits ab 14.30 Uhr zum gemütlichen Kaffeetrinken geöffnet. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Faire Woche“, die bundesweit größte Aktionswoche zum Fairen Handel, findet in diesem Jahr auch an der Bad Segeberger Gemeinschaftsschule am Seminarweg statt.

07.09.2013

Eine Hamburger Firma mit speziellem Know-how wechselte nachts Schachtabdeckungen in der Südstadt aus.

07.09.2013

Svenja Polonji und andere Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren gründeten eine Kreisjugendkommission. Sie wollen in Ausschüssen und in Kreistagssitzungen mitreden. Am Donnerstag beraten darüber die Kreispolitiker.

07.09.2013
Anzeige