Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Musikalische Reise durchs Baltikum
Lokales Segeberg Musikalische Reise durchs Baltikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 02.07.2013
Von Ursula Kronlage

Sommerzeit ist Urlaubszeit, ist Zeit für das Schleswig-Holstein Musik Festival. Es beginnt, wie berichtet, am Freitag, 6. Juli, und klingt aus am Sonntag, 25. August.

Dazwischen liegen sieben Wochen angefüllt mit Musik, interpretiert von hervorragenden Solisten und Ensembles, einige von Weltruf, andere — begabte junge Leute — auf dem Weg zu einer steilen Karriere.

„Bewegend baltisch“ lautet das Motto dieses SHMF; Festivalintendant Professor Rolf Beck und sein Team laden ein zu einer musikalischen Reise in das europäische Nachbarland und präsentieren ein vielfältiges Programm mit 118 Konzerten, drei Musikfesten auf dem Lande und ein Kindermusikfest.

Wie immer ist Bad Segeberg dabei; hier gibt der Pianist Vestard Shimkus am Donnerstag, 15. August, in St. Marien ein Klavierkonzert mit Stücken von Richard Wagner und Ludwig van Beethoven. Und er stellt den Zuhörern auch eine eigene Komposition vor. Shimkus wurde 1984 in Letlland geboren und begann seine musikalische Ausbildung bereits mit fünf Jahren.

Er spielte bereits mit großen Orchestern und ist mehrfacher Preisträger. „Sehr viele Karten sind schon verkauft“, sagte Julia Mirow (Schleswig-Holstein Musik Festival) gestern, als sie das Programm vorstellte. Nach dem Konzert gibt es für Besucher und Künstler wie immer Gelegenheit, im Gemeindehaus miteinander zu sprechen. (Karten zehn, 16, 22 und 28 Euro).

Die Konzerte auf dem Land beginnen in der nächsten Woche, in Pronstorf am Mittwoch, 10. Juli. Ab 20 Uhr spielt dort das David Orlowsky Trio. Der Abend im Kuhstall steht unter dem Titel „Die vielen Facetten des Klezmer“. (Karten zehn, 22, 32 und 39 Euro). Am Sonnabend, 20. Juli, ebenfalls im Kuhstall auf Gut Pronstorf treten die mittlerweile weltbekannten Skride-Schwestern auf. „Perfekte Symbiose“ heißt der Abend, und genau das trifft auf Baiba Skride (Violine), Linda Skride (Viola) und Lauma Skride (Klavier) zu, sie spielen zusammen mit Julian Steckel (Violoncello, Karten zehn, 22, 32 und 39 Euro). Björn Bugri (Rezitation) und die German Hornsound bringen am Dienstag, 30. Juli, im Kuhstall, 20 Uhr, ein Opernfragment in drei Akten für vier Hörner und einem Schauspieler von Richard Wagner und Giuseppe Verdi. (Karten zehn, 22, 32 und 39 Euro). Am Mittwoch 14. August, 20 Uhr, gastiert im Kuhstall auf Gut Pronstorf Tabea Zimmermann (Viola) mit dem Armida Quartett. Sie spielen Werke von Beethoven, Bridge, Benjamin und Dvorak. Dieses Konzert gehört in die Reihe „Meisterschüler-Meister“ und wird gefördert durch die Sparkasse. (Karten zehn, 22, 34 und 45 Euro).

Beim Musikfest auf Gut Stockseehof treten junge und arrivierte lettische Musiker wie zum Beispiel die Latvian Voices auf. Umgeben von üppigen Obstplantagen und einer Parkanlage mit neoklassizistischem Herrenhaus, Teichen und jahrhundertealten Bäumen können die Besucher auf Gut Stockseehof die Musik Lettlands in einer ganz besonderen Atmosphäre des Landlebens genießen.

Am Sonnabend beinhaltet die Tageskarte von 14 bis 19 Uhr, am Sonntag von 11 bis 16 Uhr drei einstündige Konzerte (freie Platzwahl). Ein besonderes Angebot für Familien ist die Kindermusikwerkstatt, eine mobile Musikschule, in der der Publikumsnachwuchs im Alter zwischen vier und 13 Jahren während der Konzerte betreut und spielerisch an Musik herangeführt wird.

Geschmückt für den Schaufensterwettbewerb
Es ist jedes Jahr dasselbe und doch immer wieder spannend: Wer wird Sieger des Schaufensterwettbewerbs zum Schleswig-Holstein Musik Festival? Er läuft landesweit, aber auch regionale Sieger werden gekürt. Vermutlich stand es für Bad Segeberg schon gestern Abend fest, doch verkündet wird es erst am kommenden Montag. Darauf haben sich die Juroren — Brigitte Koep (Ortsbeirat), Kulturbeauftragter Heiko Beckmann und Medienvertreter — auf ihrem Rundgang gestern Nachmittag verständigt. Am Montag um 15 Uhr wird der Preisträger bekanntgegeben.

Sieben Geschäfte beteiligen sich in diesem Jahr am Wettbewerb: Buchhandlung C. H. Wäser, die Alte Apotheke, Volke & Samrei, Die Buchbinderei, „nordisch bunt“, Grittie Vollmers, Stoffe und Zubehör, sowie Blumen-Fritsch in Wahlstedt. „Es sind genauso viele wie im Vorjahr“, stellte Brigitte Koep fest. Und sie erinnerte an 2009, damals seien es sogar mehr als zehn gewesen. Wer beim Schaufensterwettbewerb mitmachen will, bekommt ein sogenanntes Deko-Paket, entweder ein großes oder ein kleines, je nach Wunsch.

Vorjahressieger war die Buchhandlung C. H. Wäser, die Ideen kamen wie von selbst, denn im Vorjahr war China Länderschwerpunkt. Da gab es überall im Stadtgebiet farbenfrohe Schaufenster. Und der Jury fiel die Auswahl nicht leicht. In diesem Jahr geht es etwas dezenter bei der Deko zu. Pflicht ist beispielsweise das Plakat für das Schleswig-Holstein Musik Festival. urs

Ursula Kronlage

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Treffen zum 20-jährigen Bestehen werden neue gemeinsame Veranstaltungen angepackt.

Ursula Kronlage 02.07.2013

Sie sind erst 15 und 19 Jahre alt, gelten bei der Polizei aber schon als alte Bekannte. Die Liste ihrer Vergehen sei breit gefächert, heißt es aus Ermittlerkreisen.

02.07.2013

Bornhöveder Landfrauen informierten sich über Fisch-, Algen- und Blumenzucht.

02.07.2013
Anzeige