Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Musikalisches Einstimmen auf Weihnachten
Lokales Segeberg Musikalisches Einstimmen auf Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 14.12.2015
„Machet die Tore weit“ von Klaus Heinzmann sangen Kantorei und Kinderchor gemeinsam beim Adventsgottesdienst in Todesfelde. Quelle: Domann

Adventsmusik als Gottesdienst hat in Todesfelde Tradition. Und so war die Kirche am Sonntagnachmittag wieder übervoll. Sogar im Mittelgang und auf der Orgelempore standen Zuhörer und lauschten den adventlichen Klängen von Kantorei, Jugendchor „Plus“ und Kinderchor.

Die Sänger wurden vom Adam-Quartett — Christian Adam (Violine), Hedda Winkler (Violine, Viola), Bettina Adam (Viola) und Annette Kahleyss (Violoncello) — sowie von Abby Wenting Wang (Oboe), Anne von der Heydt (Blockflöte) und Maike Zimmermann (Orgel, Klavier) begleitet. Die Leitung hatte Renate Stahnke, Tochter Ilme sang den Solosopran in Bachs „Bereite Dich Zion“.

Advent, die Vorbereitung auf das Kommen Christi, stand thematisch im Vordergrund. So handelten nicht nur ein Großteil der ausgewählten Musikstücke vom Ankommen des Himmelskönigs, sondern auch die Worte von Pastorin Manuela Grube: „Besuch hat sich angekündigt, wir sollen uns darauf vorbereiten.“ Dieses sei mit dem Auftrag verbunden, auf das eigene Leben, Handeln und Wollen zu achten und das wegzuräumen, was zwischen einem selbst und Gott und zwischen sich und seinen Mitmenschen liegen würden, predigte Manuela Grube. Die Herzen müssten geöffnet werden, um den König, den Gerechten, den Helfer, den Friedensfürst einzulassen. „Es kann nicht länger dunkel sein, wenn Jesus im Herzen einzieht“, sagte die Pastorin zu den vielen Zuhörern.

Auch die Musik sorgte für helle Mienen und entspannte Gesichter im Publikum. Bei 300 Jahre alten Klängen war der vorweihnachtliche Alltagsstress für einen Moment vergessen. Ob Telemanns „Machet die Tore weit“ oder Auszüge aus Bachs Weihnachtsoratorium, die Gottesdienstbesucher lauschten dem Singen der Chöre und von Ilme Stahnke, die zum Abschluss des Konzerts mit tosendem Beifall bedacht wurde, auch von ihrer Gesangslehrerin.

Die Mädchen und Jungen des Kinderchores hatten eine Kinderchorkantate von Klaus Heizmann einstudiert und begeisterten mit ihren zarten Stimmen Eltern und Geschwister. Das eigentliche Weihnachtsfest besang der JugendchorPlus. Englische Carols von Robert Jones, Richard Willis und John Rutter waren zu hören. Doch auch die Stimme der Gemeinde war gefragt. Mit drei Liedern und dem Vaterunser beteiligten sich die Besucher an dem besonderen Adventsgottesdienst.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte drangen in Supermärkte in Bad Bramstedt und Kisdorf ein.

14.12.2015

Kaufverhandlungen des Kreises kurz vor dem Abschluss — Interesse gemeinnütziger Organisationen wurde abgefragt — Kreis hält an Höchstbelegung mit 100 Flüchtlinge fest.

14.12.2015

Wie junge Leute in Trappenkamp dieses Thema musikalisch und darstellerisch umgesetzt haben, war klasse.

14.12.2015
Anzeige