Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Nach den Sommerferien: Eine Wasserwacht für Bad Segeberg
Lokales Segeberg Nach den Sommerferien: Eine Wasserwacht für Bad Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 23.08.2017
Auch das richtige Werfen eines Rettungsrings will gelernt sein. Wie es geht, zeigt Sven Wardin an der Badestelle in Klein Rönnau. Quelle: Fotos: Petra Dreu
Rettungsschwimmer und Taucher trainieren immer montags für den Ernstfall.

Als Sönke Bax, Vorsitzender des Bad Segeberger DRK-Ortsvereins, Anfang des Jahres in einem Gespräch mit Sven Wardin die Gründung einer Wasserwacht ins Gespräch gebracht hatte, haben beide nicht damit gerechnet, dass das Interesse daran so groß sein würde. Nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda haben sich immer mehr Jugendliche und Erwachsene gemeldet, denen Schwimmen als Leistungssport zu weit geht, die aber trotzdem mehr für sich – und nun als Mitglied der Wasserwacht auch für andere tun wollen. Unter ihnen sind nicht nur Schwimmer und bereits ausgebildete Rettungsschwimmer, sondern auch Taucher, die sich ebenfalls auf die Rettung spezialisieren können.

„Das Aufgabenfeld einer Wasserwacht ist groß. Jeder kann sich dabei auf das spezialisieren, was ihm besonders liegt“, erzählt Sven Wardin, der bei der neu gegründeten Wasserwacht den Hut aufhat. Das Retten anderer ist für ihn zu einer beruflichen und ehrenamtlichen Passion geworden. Sein Geld verdient er als Rettungs-Assistent, ehrenamtlich ist der Oberbrandmeister zudem aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Klein Rönnau und Stellvertretender Bereichsführer der Amtsfeuerwehr im Amt Trave-Land.

Sven Wardin ist zudem Rettungsschwimmer und hat fünf Jahre lang eine Wasserwacht in Bayern personell verstärkt. „Die Anforderungen sind hoch“, weiß er aus eigener Erfahrung. Schwimmen und Tauchen in Kleidung, das Schleppen eines angekleideten Menschen, Wiederbelebungsmaßnahmen und sogar das Lösen einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff müssen die Absolventen des Rettungsschwimmerabzeichen in Gold beherrschen. „Ein Mensch, der zu Ertrinken droht, klammert sich an alles. Das kann zu einem Problem für den Rettungsschwimmer werden und ihn selbst in ernsthafte Gefahr bringen.“

Er freut sich, dass unter den Interessenten für die Wasserwacht auch Taucher sind. „Sie sind das A und O. Wenn ich retten will, brauche ich auch Taucher“, so Wardin, der sich langfristig sogar vorstellen kann, dass solche direkt in der Wasserwacht ausgebildet werden. „Am Anfang können wir das sicherlich noch nicht, aber wer schon länger dabei ist, für den ist das mit Sicherheit eine Option – wie auch der Sportboot- und der Motorbootführerschein. Schließlich brauchen wir Mitglieder, die ein Boot sicher steuern können.“

Anderen Rettungsorganisationen wie der Feuerwehr oder der DLRG möchte die Wasserwacht nichts ins Gehege kommen. „Wir wollen keine Konkurrenten sein, sondern uns ergänzen. Mit anderen Hilfsorganisationen möchten wir kooperieren und diese unterstützen“, so Wardin.

Wer sich für die Wasserwacht interessiert, erhält nähere Infos unter 0179/2328684 oder auf der Facebookseite „Wasserwacht Bad Segeberg“. Trainingszeiten sind montags, von 18 bis 19 Uhr für Jugendliche, 19 bis 20 Uhr für Erwachsene im Segeberger Hallenbad.

Von der Eisrettung bis zum Gewässer- und Naturschutz

Aufgaben einer Wasserwacht:

ADurchführung des Wasserrettungsdienstes einschließlich Eisrettung

AMitwirkung bei der Erhöhung der Sicherheit auf, an und in Gewässern

AMaßnahmen zur Gesundheitsprophylaxe

AAusbildung im Rettungsschwimmen

AAus- und Fortbildung von geeigneten Einsatzkräften

ASichern von Wassersportveranstaltungen AAufstellung, Ausbildung, Ausrüstung und Einsatz besonderer Einheiten bei Großschadensereignissen und Katastrophen wie Hochwasser Mitwirken kann die Wasserwacht beim:

AGewässer- und Naturschutz ABergen von Gütern Suchen und Bergen von Ertrunkenen ADurchführen von Maßnahmen, die ihr von Behörden, Polizei oder Staatsanwaltschaft übertragen worden sind. pd

 Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige