Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Nach fünf Jahren Planung: Baustart für Wohnprojekt
Lokales Segeberg Nach fünf Jahren Planung: Baustart für Wohnprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 02.08.2016
Auf dem Gelände der früheren Kapelle in Garbek rollen seit gestern die Bagger. Quelle: Fotos: Jan Wulf

 „Uns sind viele Knüppel zwischen die Beine geworfen worden. Aber wir haben uns nicht beirren lassen und hatten einen langen Atem“, freute sich Genossenschaftsvorsitzender Walter Höfs.Nach fünf Jahren Planung: Baustart für Wohnprojekt

Zur Galerie
In die Wohnanlage für Senioren in Garbek sollen in 14 Monaten die ersten Mieter einziehen. Es war ein steiniger Weg.

Ursprünglich sollte die rund 1,9 Millionen teure Anlage bereits Ende 2012 fertig sein. Doch erst dauerte es lange, bis die Genossenschaft endlich ins Genossenschaftsregister aufgenommen wurde, dann zog sich die Suche nach potenziellen Mietern hin, die bereit waren, die 10000 Euro Genossenschaftsanteile zu zahlen. Und dann stand plötzlich auch noch die Finanzierung des Projekts auf der Kippe, nachdem die Volksbank aus dem Projekt überraschend ausstieg und die Investitionsbank daraufhin die Förderauflagen hinaufsetze.

Mit der GLS-Gemeinschaftsbank fanden die Garbeker aber einen neuen Geldgeber. Und in etwas abgespeckter Version zur ursprünglichen Planung geht es jetzt los: Im ersten Bauabschnitt werden 14 barrierefreie Wohnungen (43 bis 85 Quadratmeter groß) gebaut. Dazu gibt es Räume für einen ambulanten Pflegedienst, einen Gemeinschaftsraum sowie einen Raum für einen Friseur, Fußpfleger oder ähnliche Dienstleister. Sollten sich während der Bauphase noch weitere interessierte Mieter finden, wird der Bau um fünf Wohnungen ergänzt. „Das geht unproblematisch, weil die Anlage aus einzelnen Baukörpern besteht, die miteinander verbunden sind“, erklärt Projektleiterin Almut Wardin. Vorteil: Je mehr Wohnungen gebaut werden, desto günstiger die Kaltmiete. Aktuell kostet der Quadratmeter 9,50 Euro. Bei 19 gebauten Wohnungen sinkt der Preis auf 8,70 Euro. In einem zweiten Bauabschnitt sollen dann zehn weitere Wohnungen, die Räume für eine Tagespflege und weitere Gemeinschaftsräume gebaut werden.

Doch das ist noch Zukunftsmusik, erst mal sollen im Oktober/November 2017 die ersten Mieter einziehen. Dass der Zeitplan zu halten ist, daran hat Architekt Eckhard Meier keinen Zweifel: „Der Boden ist gut. Aus Bausicht erwarten wir keinerlei Probleme.“

Die ersten Mieter sind bereits voller Vorfreude. Einmal im Monat treffen sich die „Genossen“ regelmäßig, schon vor dem Einzug ist so eine echte Gemeinschaft entstanden. „Schön, dass es jetzt endlich losgeht. Darauf haben wir lange gewartet“, sagt Gerda Hein. Die 69-Jährige lebt seit 35 Jahren im Ort – und ist glücklich darüber, dass sie auch in Zukunft hier bleiben kann. Aus Bad Segeberg werden Sigrid und Karl Bohlender nach Garbek ziehen. „Unsere Tochter wohnt am Bodensee, wir haben hier niemanden, der sich später um uns kümmern kann. Deswegen war die Pflegestation ausschlaggebend für uns, dass wir hierher ziehen“, sagt Karl Bohlender. Im Kopf hat das Paar seine Wohnung bereits eingerichtet.

Wer sich für eine Wohnung interessiert, kann sich an Wolfgang Hagen (☎ 04559/287) wenden.

 Jan Wulf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige