Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Natur auf Deponie-Deck
Lokales Segeberg Natur auf Deponie-Deck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 15.10.2015
„Kaum zu glauben, dass man auf einem Berg von Müll steht“, waren sich die Ortsnaturschutzbeauftragten bei der Exkursion einig. Quelle: hfr
Damsdorf

„Kaum zu glauben, dass man hier auf einem Berg von Abfällen steht, wenn man sieht, was hier grünt und blüht und kreucht und fleucht“, schwärmte Hans-Peter Sager. Er hatte als Naturschutzbeauftragter des Kreises die Ortsnaturschutzbeauftragten zu einem Besuch des WZV-Geländes eingeladen. Deponieleiter Rainer Betten führte die Gruppe über die Ex-Deponie. Einiges wurde im Zuge der Renaturierung bewusst angepflanzt, vieles habe sich aber auch selbst ausgesät, ließ er wissen.

Nachdem die Deponie 1993 verfüllt worden war, begann 1996/1997 die „Nachsorge“ mit dem Bau eines Deckels. So nennt man eine zwei Meter dicke Schicht, aus Kunststoff und verschiedenen Erdschichten, mit der der Müllberg abgedeckt wurde. Seit Ende 2000 ist dieser Deckel fertig und das 16 Hektar große Gelände wurde renaturiert. Das abgedeckte Gelände besitzt sehr sandige Böden und zeichnet sich durch große Trockenrasenflächen aus. Es hat sich ein Naturerlebnisraum gebildet.

Gemeinsam haben Natur- und Umweltinitiativen zusammen mit dem Martin-Meiners-Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte und die damals noch unter dem Namen Gemeinschaftsschule Rickling laufende Schule an diesem Standort eine Forscherhütte errichtet. Dieser wird heute als Lern-und Erlebnisort für außerschulische Projekte von der jetzigen Grundschule Rickling genutzt. Zusammen mit Imker Hans Wendelborn erlebten die Schüler ein Bienenjahr und schleuderten gemeinsam Honig.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit gerade mal 16 Jahren hat Niklas Hübner aus Negernbötel seinen Privatpilotenschein im Segelfliegen bestanden. Der Schein entspricht dem Führerschein beim Auto.

15.10.2015

Sonntags-Frühschoppen am 25. Oktober - Kulturverein Eilsdorf und Umgebung lädt in Hoffmanns Stall ein.

15.10.2015

Sechs Frauen und Männer vom Kirchenkreis Altholstein sind gespannt auf den Kongo.

15.10.2015
Anzeige