Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Neubau mit 44 Betten für psychisch Kranke in Rickling

Rickling Neubau mit 44 Betten für psychisch Kranke in Rickling

4,25 Millionen Euro Investition — Zusätzlicher Platz für Gerontopsychiatrie und die Behandlung von Migranten — Verhandlungen um Mehrbedarf mit den Krankenkassen.

Voriger Artikel
. . . und das lief bei Facebook am besten
Nächster Artikel
Elf Pferde verenden bei Großfeuer auf Reiterhof

Der Ersatzbau für Haus 3 auf dem Gelände des Psychiatrischen Zentrums Rickling soll im Sommer fertig werden. Auf zwei Etagen ist Platz für 44 Betten. In dem Haus sollen Patienten mit Migrationshintergrund und der Gerontopsychiatrie unterkommen.

Quelle: Materne

Rickling. Das Psychiatrische Krankenhaus in Rickling erweitert seine Kapazitäten. Derzeit entsteht auf dem Lindenhof ein zweigeschossiger Neubau mit insgesamt 44 Betten und trägt damit einer steigenden Nachfrage Rechnung. 4,25 Millionen Euro investiert der Landesverein für Innere Mission als Träger der Einrichtung.

302 Betten hat das Krankenhaus derzeit, deren Belegung auch von der Krankenkasse gezahlt werden. Daran ändert das neue Bettenhaus zunächst nichts, erklärt Nikolas Kahlke, Leitender Chefarzt des Psychiatrischen Zentrums. In der ersten Hälfte dieses Jahres werde man allerdings in Verhandlungen mit den Krankenkassen treten, in der Hoffnung, zusätzliche Betten genehmigt zu bekommen. Über den Ausgang möchte er nicht spekulieren. „Der Bedarf aber ist da.“ Denn immer häufiger würden psychische Erkrankungen diagnostiziert, wie Statistiken verschiedener Krankenkassen bestätigen.

Die Fehltage wegen psychischer Krankentage sind auf Rekordniveau, wie kürzlich erst der Psychoreport der Deutschen Angestelltenkrankenkasse feststellte auf Grundlage von 2,6 Millionen DAK-Versicherten. In Schleswig-Holstein entfielen auf 100 Versicherte 273,5 Fehltage. Platz 4 im bundesweiten Ranking. Der Anteil psychischer Erkrankungen macht laut Report 19,2 Prozent der Krankschreibungen aus. Nur in Hamburg war dieser Anteil noch höher.

Psychische Krankheiten würden heute schneller diagnostiziert. Schon das führe zu einem höheren Behandlungsbedarf, sagt Kahlke. Auch in stationären Einrichtungen, die die letzte Stufe der Behandlung darstellten nach einer Reihe von ambulanten Angeboten von Beratung bis Tagesklinik. Gewalttätige Patienten machten in stationären Einrichtungen nur einen „ganz kleinen Prozentsatz“ aus, so Kahlke. Vielmehr würden hier Menschen behandelt, die beispielsweise aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Bett kommen wegen ihrer Depressionen oder aufgrund von Angstzuständen das Haus nicht mehr verließen, erklärt Kahlke. Zudem Suchtkranke.

Im Neubau mit 2480 Quadratmetern, der voraussichtlich im Sommer fertig wird, sollen die Räume im Erdgeschoss vor allem älteren Menschen mit seelischen Erkrankungen wie Depressionen, Angst- und Verwirrtheitszuständen zur Verfügung stehen. Das Gebäude wird barrierefrei. Platz für 24 Betten entsteht hier. So werden die Kapazitäten für die Gerontopsychiatrie vergrößert. In einer Übergangszeit sollen die Räume im Erdgeschoss aber der Aufnahmestation zur Verfügung stehen, wenn diese wiederum durch einen Neubau ersetzt wird, der bereits in Planung ist, wie Regina Rocca, Sprecherin des Landesvereins, sagt.

Im Obergeschoss soll die Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund von bisher zehn auf 20 Betten erweitert werden. Das Krankenhaus verfügt bereits über ein hoch spezialisiertes Angebot für psychisch kranke Menschen mit türkischer, kurdischer und arabischer Abstammung.

Nadine Materne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.