Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neubaugebiet auf den Weg gebracht
Lokales Segeberg Neubaugebiet auf den Weg gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 21.01.2016
Hinter dem „Netto“-Gebäude sollen zunächst fünf Hektar erschlossen werden. Quelle: sgb

Einen nahezu ausgeglichenen Haushalt für 2016 haben die Itzstedter Gemeindevertreter einstimmig verabschiedet. Er schließt in Erträgen und Aufwendungen mit rund 2,9 Millionen Euro. Die Hebesätze für die Grundsteuer A und B (350 Prozent) sowie die Gewerbesteuer (400 Prozent) bleiben unverändert, berichtet Bürgermeister Peter Reese.

Für Investitionen sind 700000 Euro, davon etwa 500000 Euro als Darlehen, vorgesehen. Davon soll ein Grundstück im B-Plangebiet Nr. 20 (hinter dem Netto-Supermarkt) gekauft werden. Auf dem insgesamt etwa elf Hektar großen Gelände soll eine Wohnsiedlung entstehen. Die Gemeinde möchte dort seniorengerechte Wohnungen haben, ferner sozialen Wohnungsbau realisieren sowie Einfamilien- und Doppelhäuser errichtet wissen. Außerdem soll Netto eine etwaige Erweiterung ermöglicht werden.

Wir Reese sagte, soll aber zunächst nur ein etwa fünf Hektar großer Teilbereich bebaut werden. Diese Fläche gehöre der Schleswig-Holsteinischen Landgesellschaft, die sie auch erschließen und vermarkten soll. Was dort als Erstes konkret gebaut werden soll, sei noch offen. Ebenfalls noch nicht festgelegt sind die Grundstücksgrößen und die Kaufpreise. Für die Seniorenwohnanlage sei man mit Investoren im Gespräch. „Das Konzept, das wir uns überlegt haben, finden die ganz interessant“, so Reese. Zumal auf der gegenüberliegenden Seite der B 432 das Altenheim „Haus Itzstedt“ liegt, von wo möglicherweise „Assistenzleistungen eingekauft“ werden könnten.

Ebenfalls beschlossen wurde auf der Gemeindevertretersitzung, der Feuerwehr ein neues (oder Vorführ-)Fahrzeug zu kaufen. Die Ausschreibung wurde von den Gemeindevertretern beschlossen. Das zu ersetzende Fahrzeug ist bereits 32 Jahre alt. An seiner Stelle soll ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) angeschafft werden, was gut 300000 Euro kosten werde. Solche Fahrzeuge verfügen in der Regel über einen 1600 Liter fassenden Löschwassertank, 120 Liter Schaummittelvorrat und zwölf Kilogramm Löschpulver. Seine Feuerlöschkreiselpumpe kann pro Minute 2000 Liter Wasser fördern.

Die etwa 130 Meter lange Straße Lütt Wennern (Reese: „Das ist Itzstedts schlechteste Straße“) soll saniert werden. Nach Gesprächen mit den Anliegern, die sich ja an den Kosten beteiligen müssen, wurde bestimmt, die Straße mit Verbundpflaster zu belegen.

spr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über die Hälfte der Allgemeinmediziner in Segeberg ist über 55 Jahre alt - Kreis sucht nach Möglichkeiten, die Versorgung auf dem Land zu sichern.

20.01.2016

Die Polizei hat in der Nacht auf Dienstag einen Lastwagen aus dem Verkehr gezogen, der mit erheblichen technischen Mängeln unterwegs war.

20.01.2016

Für die Uraufführung des Oratoriums „Die letzte Flut“ (Text: Johannes Hoffmann, Musik: Jan Simowitsch) am 18. und 19. März ist es gelungen, Bischof Gothart Magaard als Schirmherrn zu gewinnen.

20.01.2016
Anzeige