Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neue Gesellen für Maler- und Lackiererbetriebe
Lokales Segeberg Neue Gesellen für Maler- und Lackiererbetriebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 02.08.2016

Laut Bundesverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz gibt es in Deutschland 41723 Maler- und Lackiererbetriebe mit rund 196500 Beschäftigten. Zehn von ihnen aus der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein bleiben der Branche aller Voraussicht nach erhalten, denn folgende Azubis haben ihre Gesellenprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk bestanden:

Sebastian Behrendt aus Kaltenkirchen (Ausbildungsbetrieb Joscha Köppen, Kattendorf); Tobias Berg aus Neumünster (Interkulturelle Schule Fortbildung und Ausbildung/Isfa, in Bad Segeberg in Kooperation mit Willy Rix GmbH, Neumünster); Christopher Gollin aus Bad Segeberg (Isfa, in Kooperation mit Norbert Reher, Bad Segeberg); Erfan Haschemi aus Bad Segeberg (Gerd Kasch, Bad Segeberg); Jasmin Pagel aus Barmstedt (Alexander Jost, Norderstedt); Robin Preuß aus Bad Segeberg (Jan Bunge, Bad Segeberg); Sebastian Schacht aus Hamburg (Stephanie Ueberrück, Norderstedt); Thomas Schümann aus Fuhlendorf (Fritz Roblick & Sohn, Bimöhlen); Benjamin Jasper Spalk aus Bad Segeberg (Norbert Reher, Bad Segeberg), Jannick Stahlkopf aus Hartenholm (Joachim Büttner, Kaltenkirchen).

Jahrgangsbester der Innung ist Sebastian Schacht, der für den Malereibetrieb Ueberrück in Norderstedt arbeitet.

Deutschlandweit lernten 2015 insgesamt 21177 junge Menschen den Beruf des Maler und Lackierers.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Informationen der IG BAU soll der Zoll im vergangenen Jahr 260 Mal in der Region ausgerückt sein.

02.08.2016

Grafiken, Speckstein und Bilder in Bad Segebergs Partnerstadt zu sehen.

02.08.2016

36 junge Männer und eine Frau haben ihre Prüfungen im Baugewerbe bestanden – Obermeister kritisiert unterschiedliche Bewertung der Arbeit.

02.08.2016
Anzeige