Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neue Schutzkleidung
Lokales Segeberg Neue Schutzkleidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 18.01.2017
Ortswehrführer Bernhard Laas (rechts) begrüßt die Neuen in seiner Feuerwehr: Celine Hartung und Hauke David-Studt.

Einen solchen Start wünscht sich keine Feuerwehr für eine Jahresversammlung. Im Sportlerheim hielten die Feuerwehrleute am Sonnabend eine Minute inne, um noch einmal die gemeinsame Zeit mit Gerd Thies-Studt Revue passieren zu lassen. Der Feuerwehrmann war im vergangenen Jahr seiner Krankheit erlegen.

Mit 39 Aktiven und sieben Ehrenmitgliedern ist die Feuerwehr Weede gut aufgestellt. Zu elf Einsätzen mussten die Brandschützer ausrücken. Dabei haben sie zwei Feuer gelöscht, Ölspuren beseitigt, technische Hilfe geleistet und Schlimmeres bei Leck geschlagenen Gasleitungen verhindert. Bei einer Alarmübung mit der Feuerwehr Söhren probten die Männer und Frauen zudem das Zusammenspiel zweier Wehren. Eine Atemschutzübung im Brandcontainer des Kreisfeuerwehrverbandes zeigte zusätzlich den guten Ausbildungsstand der Weeder Feuerwehr.

Ein Einsatz ist den Feuerwehrleuten noch besonders gut in Erinnerung. Ein junger Mann war bei einem Unfall in Steinbek schwer verletzt worden und musste aus seinem Auto befreit werden, das gegen einen Baum geprallt war. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in ein Krankenhaus (die LN berichteten). Solche Bilder machen auch den hartgesottensten Einsatzkräften zu schaffen. „Einen Tag später haben wir die Psychologisch Soziale Unterstützung (PSU) in Anspruch genommen. Das war sehr hilfreich“, erzählt der stellvertretende Wehrführer Nico Stoll, der bei dem Verkehrsunfall die Einsatzleitung innehatte.

Als Anwärter wurde Timo Bielert aufgenommen. Feuerwehrfrau Celine Hartung und Feuerwehrmann Hauke David-Studt sorgten ebenfalls für eine Steigerung der Mitgliederzahlen. Beide sind in der Jugendfeuerwehr ausgebildet worden. Jannek Schumburg wurde zum 3. Gruppenführer gewählt. Lorenz David-Studt erhielt eine Jahresspange für zehn Jahren aktiven Dienst. Nico Stoll wurde zum Hauptlöschmeister mit drei Sternen befördert und Detlef Voß in die Reserveabteilung überstellt. Freudig nahmen die Feuerwehrleute eine Nachricht von Bürgermeisterin Gretel Jürgens auf: Nach langer Zeit des Wartens erhalten sie neue Einsatzschutzkleidung. pd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ermittlungen nach tödlichem Unfall von Ulrich S. abgeschlossen.

18.01.2017

Die LN suchen im Norden monatlich nach den „Helden von hier“! Der Helfer von nebenan, die freundliche Krankenschwester, der schnelle Handwerker als Retter in der ...

24.02.2017

Andreas Selck wurde zum Nachfolger von Jan Röhling gewählt.

18.01.2017
Anzeige