Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neuer Kapitän an Bord: Wachwechsel bei „Alleineinboot“
Lokales Segeberg Neuer Kapitän an Bord: Wachwechsel bei „Alleineinboot“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 19.04.2016
Die neue Führungscrew: Ghulam Karimi (M., Vorsitzender) , Jola Drews (l., Stellvertreterin) und Jana Oelschlägel (Schatzmeisterin).

Selten sind Vereins- Jahresversammlungen von jungen Leuten so gut besucht wie die von „Alleineinboot" im Gemeindezentrum Glindenberg am Montagabend. 46, und damit knapp die Hälfte aller Vereinsmitglieder waren erschienen, um einen neuen Vorstand zu wählen und sich über die Arbeit des vergangenen Jahres und neue Projekte zu informieren.

Zur Galerie
Ghulam Karimi zum Vorsitzenden gewählt, er beerbt Jule Klink — Verein erhielt im vergangenen Jahr 26104 Euro an Spenden — Fast die Hälfte davon steuerten LN-Leser bei.

Da die beiden Vorsitzenden Jule Klink und Svenja Polonji ihr Abitur machen und danach nicht mehr in Segeberg wohnen werden, gaben sie ihren Vorsitz ab. Um den hatten sich Jana Baasner (17) aus Bebensee und Ghulam Karimi (24) aus Bad Segeberger beworben. Mit 27 zu 16 Stimmen entschieden sich die Mitglieder für den jungen Afghanen als Vorsitzenden. Jola Drews (18) aus Stipsdorf wurde als Stellvertreterin gewählt. Jana Oelschlägel (46) wurde in ihrem Amt als Schatzmeisterin bestätigt.

Mit donnerndem Applaus bedankten sich die Mitglieder bei ihren Vorsitzenden für die geleistete Arbeit. Außerdem bekamen sie als erste die roten Vereinsjacken mit Schriftzug. Als großartige Zeit mit vielen Erfahrungen, die das Leben bereichert haben, bezeichneten die 19-jährigen Schülerinnen ihre Arbeit. Ausführlich hatten die beiden über die Vereinsprojekte im vergangenen Jahr berichtet. So hatte es bis zur Renovierung der Schackendorfer Gemeinschaftsunterkunft verschiedene Werkstätten wie Mitmach-Zirkus, Basteln und das Anlegen eines Gartens gegeben. Vor allem die Gartenarbeit soll wieder aufgenommen werden. Austausch, Spielen und Singen stand bei der Mischbar im Vordergrund, aus dem monatlichen Angebot ist eine wöchentliche Aktion geworden. Bis zu 60 Deutsche und Geflüchtete begegnen sich dort. Weniger angenommen wurde dagegen die „Netzeit“, jeden Montag vier Stunden kostenlose Internetnutzung im Jugendcafé am Markt. Diese wird nun zeitgleich zur Hausaufgabenhilfe am Donnerstag angeboten. Ausflüge und gemeinsame Angebote in den Bereichen Theater, Musik und Sport intensivierten den interkulturellen Austausch.

Dass der Verein viele Unterstützer hat, zeigt nicht nur die rasch steigende Zahl von Mitgliedern, derzeit über 100, sondern auch die große Spendenbereitschaft. Im vergangenen Jahr wurden 26

104,61 Euro gespendet, darunter 12615 Euro aus der LN-Aktion „Hilfe im Advent“, die bis zum Jahresende überwiesen wurden.

Die Zahl der Projekte hat so zugenommen, so dass der Verein nun eine Bundesfreiwilligendienst-Stelle hat. Jola Drews kümmert sich um organisatorische Dinge. Da die ebenfalls immer mehr werden, überlegt der Vorstand, die Bufdi-Stelle zu verlängern und auch eine Vollzeitstelle zu schaffen.

Persischkursus für Ehrenamtliche

18500 Euro Gewinn hat der Verein „Alleineinboot“ im vergangenen Jahr erzielt. Eine gute Grundlage, um neue Projekte in Angriff zu nehmen.

Unter anderem möchte der Verein erwachsene Flüchtlinge in Richtung Jugendleitercard fortbilden lassen. Ein interkultureller Chor soll zudem gegründet werden und vermehrt Musikunterricht, auch Einzelunterricht angeboten werden. Schwimmkurse und weitere sportliche Betätigungen sind geplant. Auch über ein Vereinslogo wird nachgedacht. Außerdem soll es einen Persischkursus für Ehrenamtliche von Geflüchteten geben. Auch spezielle Angebote für Frauen und Familien, vielleicht am Sonnabendvormittag, sollen entstehen. sd

Von Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klartext auf der Jahresversammlung: Fusion mit SC Rönnau ist endgültig vom Tisch — Neue Satzung in Arbeit.

19.04.2016

Trappenkamper Wählergemeinschaft ist skeptisch — Neues Feuerwehrhaus und Kitaplätze haben Priorität.

19.04.2016

Seit über 20 Jahren gibt es bereits die „Treckerfreunde zur Schleppstange“. Und seit vielen Jahren organisieren sie Oldtimertreffen, wie an kommenden Wochenende 22. bis 24. April in Schmalfeld.

19.04.2016
Anzeige