Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neuer Kursus beim Gesundheitssportverein
Lokales Segeberg Neuer Kursus beim Gesundheitssportverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 25.07.2017
Anzeige
Bad Segeberg

Der Sportverein für Gesundheit und Rehabilitation Segeberg (SGR) bietet seinen Mitgliedern ab Ende August einen Kursus zu dem Thema „Selbstbehauptung“ an.

„Das Angebot ist wiederum für Frauen und Männer der Altersgruppe 40+ gedacht und soll den Teilnehmern die Angst in bedrohlichen Situationen nehmen und zeigen, welche Alltagsgegenstände zur Selbstbehauptung eingesetzt werden können und wie sich jeder aus einem Haltegriff befreien kann“, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Der Gesundheitssportverein habe für sein Angebot erneut den Taekwondo-Trainer Ralf Warnke gewinnen können, der bereits im Frühjahr einen solchen Kursus im SGR Segeberg geleitet hat. Das Angebot ist sowohl für Neueinsteiger, aber auch zur Auffrischung und Vertiefung des bereits Gelernten geeignet. Die Teilnehmer treffen sich freitags von 18.30 bis 20 Uhr im Raum 9000 der Psychosomatischen Klinik in Bad Segeberg. Der Kursus dauert sechs Wochen und beginnt am Freitag, 25. August.

Wer sich für diesen Kursus anmelden möchte oder sich für das weitere Angebot des Sportvereins für Gesundheit und Rehabilitation interessiert, kann sich während der Bürosprechzeiten mittwochs von 15 bis 17 Uhr unter Telefon 04551/9699188 oder per E-Mail an sport@sgr-segeberg.de mit dem Verein in Verbindung setzen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knapp eine Woche lang waren zwölf polnische Gäste aus dem Kreis Drawsko Pomorskie zu Besuch in Segeberg.

25.07.2017

Gemeinde hat erstmals mit Vereinen und Privatpersonen ein Ferienprogramm auf die Beine gestellt.

25.07.2017

Reitverein Bornhöved beteiligt sich am Projekt des Landessportverbands.

25.07.2017
Anzeige