Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wahlstedt: Bunte Show zum neuen Jahr
Lokales Segeberg Wahlstedt: Bunte Show zum neuen Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 14.01.2019
Bürgermeister Matthias Bonse (l.) und Bürgervorsteher Horst Kornelius (beide CDU) führten durch den Neujahrsempfang der Stadt Wahlstedt im Kleinen Theater. Quelle: Heike Hiltrop
Wahlstedt

 Neujahrsempfang, das ist der Januar-Sonntag, an dem Stadtvertreter Sekt und Saft ausschenken und sich als Garderobieren im Kleinen Theater verdingen. Die ersten Reihen werden stets von Ehrengästen gefüllt, von denen sich in diesem Jahr besonders viele eingefunden haben – allen voran Wahlstedts aktuellster Ehrenbürger Udo Pelz (80) samt Gattin, aber auch Manon Eigenherr, die 1968 bei den Olympischen Spielen als Leichtathletin dabei war und so Wahlstedt bekannt gemacht hatte.

Das war der Neujahrsempfang der Stadt Wahlstedt im Kleinen Theater Quelle: Heike Hiltrop

Auf der Bühne gaben sich Bürgervorsteher und Bürgermeister im Wechsel das Mikro in die Hand. Das Ehrenamt wurde von ihnen hoch gelobt. Wie auch das, was im vergangenen Jahr von Politik und Verwaltung geleistet wurde und im neuen Jahr voraussichtlich geleistet wird. Vor allem aber ist es alle Jahre wieder eine unterhaltsame Zwei-Stunden-Show, zu deren Gelingen verschiedene Vereine und Einrichtungen beitragen.

Die Sternsinger sammeln in diesem Jahr für ein Projekt in Peru. Das war der Neujahrsempfang der Stadt Wahlstedt im Kleinen Theater. Quelle: Heike Hiltrop

„Art2Spin“, die Ballettschule „Ballett & Company“, die Tanzsparte des SV Wahlstedt und die Lebenshilfe-Kita gestalteten die bunten Teile des Vormittags, der mit Breakdance, klassischem Tanz, modernen Interpretationen und fröhlichem Kindergesang für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte. Die Sternsinger der Kirchengemeinde segneten das Haus und luden ein, für das diesjährige Projekt „Yancana Huasy“ für Kinder mit Behinderung in Peru zu spenden. In erfrischend neuem Stil präsentierte sich der Jahresrückblick in Bildern, der Einblick in Wahlstedts vielfältiges Leben bot.

Abwechslungsreiches Programm mit Ehrungen Rück- und Ausblick

Horst Kornelius erinnerte noch einmal an die wesentlichen Ereignisse, wie die Kommunal- und Bürgermeisterwahlen, die Marktplatzsanierung, den Ausbau der Kronsheider Straße und der Senkung der Straßenausbaubeiträge. Aber er unterstrich auch, dass aus seiner Sicht Wahlstedt weiter wachsen müsse, um mehr Einnahmen zu generieren. Wohnraum schaffen und den Boden für Wirtschaftswachstum bereiten, das seien aus seiner und der Sicht von Bürgermeister Matthias Bonse (beide CDU) die wichtigen Themen der Stadt.

Sportlerehrung/Neujahrsempfang

Sie sind mit ihren Spitzenleistungen ein sportliches Aushängeschild: Mit einer Goldmedaille ehrte die Stadt die Bogenschützen Finn Paul (Platz vier Europameisterschaft im Jagdbogenschießen, Schüler), Paul Strake (Dänischer meister, Schüler) und Klaus-Dieter Döring (Platz acht Europameisterschaft). Die Silbermedaille gab es für den Rettungsschwimmer-Nachwuchs Sofie und Sara Sandau sowie Celine Stockrahm. Auch die Tennisspieler Carla Intert, Emely Fink, die 1. Herren- des TC Rot-Weiß Wahlstedt, die 2. Herren- und die 2. Damenmannschaft wurden von Bürgermeister Matthias Bonse und Bürgervorsteher Horst Kornelius mit Silber geehrt. Mit Bronzne ausgezeichnet wurden: Reiterin Saskia Dalfior, die DLRG-Schwimmer Jacob Sandau, Andrea Sandau, Niklas Kuhn, Ina Grandt, Fabian Sandau, Kennet Baumann, Mareike Fisahn, Klaus le Grand. Bronze gab es zudem für die Wahlstedter DLRG-Mannschaften der Altersklasse (AK) 10 männlich, AK 10 weiblich, AK 12 männlich, AK 13/14 weiblich, AK 15/16 männlich, AK 17/18 weiblich und dem Männerteam in der offenen Altersklasse. Für den Titel des Kreismeisters und den Aufstieg in die Regionsliga bekam die Mädchen Handballjungen des SV Wahlstedt ebenfalls Bronze. Wie auch folgende Tennisspieler vom TC: Luisa Rheker, das Team Bambino I, Bambino II, die Knaben zweier, die 3. Damenmannschaft, die 1. Herren- 30, die 2. Herren- 30, Herren- 40, 50 und das Herrenteam 60, die alle mit einem Meistertitel auf Bezirksebene glänzen können.

Ein Hoch auf das Ehrenamt

Wie Sportler, so werden auf Wahlstedts Neujahrsempfang auch besonders engagierte Bürger geehrt. Klaus Tanneberg (79) ist so jemand. Seit 55 Jahren Segelfluglehrer hat er mehr als 100 Menschen das Fliegen beigebracht, war über 20 Jahre lang Ausbildungsleiter beim Luftsportverein Segeberg, dem er seit 1977 angehört. Am 20 Februar, nach 65 Jahren Segelfliegerei, räumt er den Pilotenplatz. „Aber als Co-Pilot werde ich auf jeden Fall weitermachen.“ Übrigens war seine Frau Lilo (77, l.) seine erste Flugschülerin.

Auch Eckard Müller gebührt der Respekt und Dank der Stadt. Der 70-Jährige hat die heute so erfolgreiche Handballsparte des SV Wahlstedt mit aufgebaut – im vergangenen Jahr wurden die Mädchen der Handballjugend Kreismeister, stiegen auf. Seit mehr als 55 Jahren gehört Müller dem Verein an. Trainer war er, aktiver Spieler, Betreuer, und als Schiri steht er immer noch bereit.

Womit die Redner bei Wahlstedts Zukunft waren, in der einige Dinge anstünden, wie Bonse deutlich machte. „Im Haushaltsentwurf werden Gelder für den Umbau von Büroräumen und die Neugestaltung der Stadtbücherei eingeworben. Und durch personelle Veränderungen und andere Aufgabenzuschnitte werde ich die Verwaltung neu organisieren“, kündigte Bonse an. Die Digitalisierung stehe weiter ganz oben auf der Agenda. Dank einiger Grundstücksverkäufe habe es im vergangenen Jahr statt eines geplanten Fehlbetrags eine positive Entwicklung gegeben: „Wir werden demnach einen Überschuss von rund einer Million Euro erwirtschaftet haben.“ Grundlagen schaffen, um Gewerbesteuer zahlende Unternehmen zu halten und weitere anzusiedeln, stehe im Fokus, ebenso die Gewinnung von Neubürgern. „Die 10 000-Einwohner-Grenze sollten wir in den nächsten Jahren schaffen. Die ursprünglich mal prognostizierten 12 000 Einwohner wären tatsächlich ein Langfristziel“, schloss Bonse seinen Ausblick.

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Große Hilfsaktion in Bimöhlen - Nach Schicksalsschlag: Hilfe für Dani

Es ist eine unfassbare Tragödie: Ein schwerer Verkehrsunfall nimmt Danielle Strodthoff aus Bimöhlen den Mann Dustin und ihren vier Söhnen den Papa. Freunde starten große Hilfsaktion für die Schwangere.

13.01.2019

Ein gutes Jahr mit 270 164 Besuchern liegt hinter dem Wildpark Eekholt, auch wenn das Werner-Rennen in unmittelbarer Nähe den Park Gäste gekostet und einen Verlust von 30 000 Euro verursacht habe. Mit viel Programm geht’s ins neue Jahr. Sorge bereitet ein geplanter Windpark.

13.01.2019

Schwerer Unfall auf der Kreisstraße zwischen Wittenborn und Wahlstedt. Der am Rücken verletzte Fahrer musste von Feuerwehrkräften aus dem Fahrzeugwrack geschnitten werden.

12.01.2019