Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Nicht alle Tonnen können geleert werden
Lokales Segeberg Nicht alle Tonnen können geleert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 12.01.2018
Es schwelt beim Wege-Zweckverband in Segeberg. Die Mitarbeiter der Tochterfirma WZV-Entsorgung streiken für bessere Bezahlung. Quelle: Wolfgang Glombik
Anzeige
Bad Segeberg

Auch am Freitag stehen viele Müllwerker des Wege-Zweckverbandes (WZV) wieder auf der Straße vor dem Recyclinghof in Bad Segeberg und streiken. Damit können nicht alle Touren im Kreis Segeberg mit den Müllfahrzeugen angefahren werden.

Mülltonnen, die heute nicht geleert werden, bleiben auch am Sonnabend stehen, teilt der WZV mit. Der Entsorger bittet betroffene Kunden, ihre Tonnen zum nächsten offiziellen Sammeltermin wieder an die Straße zu stellen. Sollte der Müllbehälter bereits voll sein, können zusätzlich Müllsäcke daneben gestellt werden. Betroffen seien davon hauptsächlich Bioabfälle und die Papiertonne. Auch die Tannenbäume bleiben liegen, wer möchte, kann sie direkt bei den Recyclinghöfen des WZV abgeben. wgl

Mehr zum Thema lesen Sie im Laufe des Tages auf LN-Online.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob es Langeweile war, Unterforderung oder die Übertragung einer Computerspielsucht ins reale Leben? Das Jugendschöffengericht in Bad Segeberg konnte am Donnerstag keine Antworten finden. Ein 21-jähriger Segeberger ist wegen Computerbetrugs angeklagt worden. Ein besonderer Fall von Internetkriminalität – mit überraschendem Ausgang.

11.01.2018

Ehrenamtlichen, die sich in Segeberg um Flüchtlinge kümmern, will der Kreis mit zwei Info-Veranstaltungen helfen. Es geht um Tipps für den Umgang mit Traumatisierten und Chancen junger männlicher Geflüchteter.

11.01.2018

Ein Stammtisch für ehemalige Patienten einer psychosomatischen oder psychiatrischen Klinik startet am Donnerstag, 25. Januar, bei der KIS, Lübecker Straße 14, in Bad Segeberg. Beginn ist um 18 Uhr. Die Gruppe wird von zwei Betroffenen mit Selbsthilfeerfahrung geleitet.

11.01.2018
Anzeige