Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Nordbahn: Ersatzbusse zwischen Bad Oldesloe und Neumünster
Lokales Segeberg Nordbahn: Ersatzbusse zwischen Bad Oldesloe und Neumünster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 21.09.2018
Bis voraussichtlich 21. Dezember gibt es Einschränkungen auf der Nordbahn-Strecke zwischen Neumünster und Bad Oldesloe. Quelle: FOTO: BUROW
Bad Segeberg/Bad Oldesloe

Die Nordbahn setzt ab diesem Montag, 24. September, kurzfristig Ersatzbusse auf der Strecke zwischen Neumünster und Bad Oldesloe ein. Grund dafür sei ein unfallbedingter Schaden an einem Reservefahrzeug, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Provisorium soll voraussichtlich bis zum 21. Dezember andauern.

Laut Nordbahn könne in diesem Zeitraum bei einigen Fahrten nur einer statt zwei Triebwagen eingesetzt werden. In Richtung Bad Oldesloe betreffe das täglich die Verbindungen um 6.37 Uhr und 16.37 ab Neumünster, beziehungsweise 7.03 Uhr und 17.03 Uhr ab Bad Segeberg. In Richtung Neumünster seien die Züge ab Bad Oldesloe um 7.37 und 17.37 Uhr beziehungsweise um 8.03 und 18.03 Uhr ab Bad Segeberg betroffen. Regulär seien zu diesen Zeiten zwei aneinandergekoppelte Fahrzeuge und damit mehr Platz vorgesehen. Wegen des Fahrzeugschadens sei das aber derzeit nicht möglich, hieß es seitens der Nordbahn.

Um in der morgendlichen Hauptverkehrszeit an Schultagen zusätzliche Kapazitäten zu schaffen, setze die Nordbahn daher montags bis freitags zwei Zusatzbusse ein. Ein Bus fährt morgens um 6.50 Uhr von Bad Segeberg direkt ohne weitere Halte nach Bad Oldesloe und kommt dort um 7.15 Uhr an. Damit biete dieser Bus den Fahrgästen Anschluss an den Regionalexpress (RE 8) der DB Regio nach Hamburg, der um 7.25 Uhr in Bad Oldesloe abfährt. Zusätzlich fährt ab Rickling ein Bus, der an weiteren Stationen hält: ab Rickling 7 Uhr, ab Wahlstedt 7.06 Uhr, ab Fahrenkrug 7.12 Uhr, ab Bad Segeberg 7.25 Uhr. Dieser Bus erreicht Bad Oldesloe um 7.50 Uhr und bietet damit Anschluss an den 8-Uhr-Regionalexpress (RE 80) von Bad Oldesloe Richtung Hamburg. Die Busse fahren in Bad Segeberg vom ZOB ab; in den anderen Orten jeweils von der Haltestelle am Bahnhof.

Durch den Einsatz der Busse verlängere sich jedoch die Fahrtzeit. Es sei außerdem möglich, dass die Busse wegen der jeweiligen Verkehrslage länger als geplant benötigen und somit die Anschlüsse an weiterführende Züge nicht immer gewährleistet werden könnten, kündigt das Unternehmen an. In den Herbstferien vom 1. bis 19. Oktober und an Feiertagen würden keine Zusatzbusse fahren. Weitere Hinweise auf der Seite www.nordbahn.de oder der Service-Rufnummer 040/303 977-333.

Der Reservezug war am 4. September in einen Unfall zwischen Heide und Neumünster verwickelt. Der Zug hatte ein Auto an einem unbeschrankten Bahnübergang erfasst. Dabei wurde der Pkw-Fahrer schwer verletzt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gefährlicher Wahnsinn: An zwei Tagen in Folge wurden auf der B 205 Lkw mit Steinen attackiert. Insgesamt wurden bereits fünf 40-Tonner an der Windschutzscheibe getroffen. Die Folgen einer solchen Tat sind unabsehbar.

21.09.2018

Nach dem tödlichen Angriff auf einen 20-Jährigen in Neumünster verfolgt die Kriminalpolizei eine heiße Spur.

21.09.2018

Am Freitagmorgen sind von einer Brücke über die B 205 zwischen Neumünster und Rickling erneut Steine auf fahrende Lkw geworfen worden. In zwei Fällen schlugen sie in der Frontscheibe ein. Schon am Donnerstag war es zu solchen Vorfällen gekommen.

21.09.2018