Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Norderstedt: Betrunkener Wildpinkler - Zeugen rufen Polizei
Lokales Segeberg Norderstedt: Betrunkener Wildpinkler - Zeugen rufen Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 07.01.2013
Norderstedt

Der Mann war im Friedrichsgaber Weg mit seinem PKW angehalten. Er stieg aus und habe dabei deutlich geschwankt, so die Zeugen. Danach habe der Mann sich mit einem Mitfahrer an das Gebüsch gestellt und gepinkelt. Die beiden Zeugen hatten den Verdacht, dass der Fahrer ziemlich betrunken sei und verständigten die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, stand der Autofahrer auf dem Gehweg. Die Beamten erklärten ihm die Kontrolle und bemerkten dabei schon deutlichen Atemalkoholgeruch. Der 31-Jährige behauptete, nicht gefahren zu sein. Er verhielt sich von Anfang an unkooperativ.

Den angeblich nicht mitgeführten Führerschein fanden die Beamten bei der Durchsuchung in der Jacke. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte der 31-Jährige. Er verhielt sich zunehmend aggressiv, ballte die Fäuste und folgte den Anweisungen der Polizisten in keinster Weise.

Zum Schutz der Beamten wurden ihm für die Fahrt zum Polizeirevier Handschellen angelegt. Auf dem Revier kündigte der 31-Jährige zunächst an, sich bei der Blutprobenentnahme wehren zu wollen, es blieb aber bei Andeutungen. Die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein, stellten den Fahrzeugschlüssel sicher und fertigten eine Anzeige. Der Mann wurde nach den erforderlichen Maßnahmen wieder entlassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landesregierung fordert von April 2013 an geänderte Munition. Verbände weiter uneins.

13.10.2012

Wahlstedt - Wirtschaft und Politik lobten Wahlstedts Gewerbe- und Industrieschau, zu der 20 000 Besucher erwartet werden.

13.10.2012

Kiel/Trappenkamp – Welches ist die wahre Geschichte? Gibt es sie in diesem Fall? Oder liegt die Wahrheit, wie so oft, irgendwo dazwischen? Die 8. Strafkammer am Landgericht Kiel unter Vorsitz von Richter Jörg Bromman verhandelt gegen den 33-jährigen Asylbewerber R. wegen versuchten Mordes an seinem Landsmann M. (20). R. soll am 19. April in Trappenkamp mit dem Messer auf M. losgegangen und ihn schwer verletzt haben (wir berichteten). Motiv könnte eine Beziehungskrise gewesen sein.

13.10.2012
Anzeige