Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ölunfall am Segeberger See
Lokales Segeberg Ölunfall am Segeberger See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 02.07.2013
Mit Bindemittel versuchte die Feuerwehr das Öl am Ufer des Segeberger Sees aufzusaugen. Die Wehr war mit 25 Mann und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Das THW mit 17 Mann, vier Fahrzeugen und einem Boot. Quelle: Nadine Materne
Bad Segeberg

„Der Lastwagen hat Öl verloren, wir haben in einem ersten Schritt Bindemittel darauf gegeben“, erklärt Einsatzleiter Mark Zielinski.

„Wie bilden eine B-Linie und füllen sie mit Luft.“ So entsteht eine provisorische Ölsperre, um die Zeit zu überbrücken, bis das Technische Hilfswerk am Unfallort angekommen ist und eine professionelle Ölsperre aufbauen kann.

An Land nimmt ein Beamter der Umweltpolizei des Autobahn- und Bezirksrevier den Unfall auf. „Der Wagen wollte ein Boot ins Wasser lassen, dabei ist die Hydraulikleitung geplatzt“, erklärt er. Aus der Leitung tropft es immer noch, die Flüssigkeit wird mit einem Plastikbehälter aufgehalten. Auch im Uferbereich ist überall Bindemittel verstreut. Wie viel Öl ausgelaufen und von welcher Art es ist, konnte die Polizei am Abend noch nicht sagen. Schon kleinste Mengen breiteten sich zu großen Flächen aus, so der Beamte. „Aber wie es aussieht, hat die Feuerwehr das schon gut lokal eingegrenzt.“

nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!