Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Palliativnetz betreute 1159 Menschen

Bad Segeberg Palliativnetz betreute 1159 Menschen

Das Palliativnetz Travebogen, unter anderem mit Standorten in Bad Segeberg und Kaltenkirchen, hat im vergangenen Jahr insgesamt 1159 sterbende Menschen begleitet. Im Jahr 2016 hatte das Palliativnetz 1075 Schwerstkranke und sterbende Menschen unterstützt.

Bad Segeberg. „Die Akzeptanz bei Patienten, Angehörigen und Ärzten für unsere Arbeit wächst immer weiter“, sagt Travebogen-Geschäftsführer Thomas Schell. Hintergrund sei vor allem die verbesserte Lebensqualität für die Patienten durch die Behandlung von beispielsweise Schmerzen, Hilfe bei psychischen Problemen und anderen belastenden Symptomen. Die Begleitung sei auch eine wichtige Größe in der Unterstützung der An- und Zugehörigen, die eventuell rund um die Uhr für die Versorgung der Betroffenen verantwortlich sind, heißt es in der Mitteilung des Palliativnetzes weiter.

Aber auch die Entlastung für Hausärzte und Kliniken, die die Patienten verlässlich in die häusliche Betreuung entlassen könnten, spiele eine wichtige Rolle spielen. „Dabei nehmen wir einen deutlich wachsenden Bedarf wahr“, betont Schell, der in Lübeck derzeit das erste Ambulante Palliativzentrum mit Akademie und Tageshospiz in Schleswig-Holstein plant. Zurzeit laufe ein Architekturwettbewerb unter Studenten der Lübecker Fachhochschule.

In Bad Segeberg und Umgebung (Region Nord) begleitete das Netz im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 224 Menschen (2016: 225). Im Raum Lübeck (Region Ost) versorgte Travebogen 522 Menschen (410).

Im Kreis Stormarn (Region Süd) waren es 185 Menschen (169) und rund um Kaltenkirchen (Region West) 178 Patienten (201). Im Durchschnitt habe das Palliativnetz seine Patienten 32 Tage lang betreut.

Das 2009 gegründete Palliativnetz Travebogen ist ein Zusammenschluss aus Ärzten, Pflegediensten, ambulanten Hospizdiensten, stationären Einrichtungen, Therapeuten und Ehrenamtlichen, die eine palliative Betreuung gewährleisten. Das Ziel sei es, schwerstkranken Menschen ein Sterben mit sehr guter Symptomkontrolle in vertrauter Umgebung zu ermöglichen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.