Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Pelz investiert Millionen in den Standort Wahlstedt
Lokales Segeberg Pelz investiert Millionen in den Standort Wahlstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 30.08.2017
Elektroingenieur Lutz-Peter Jenichen, Wirtschaftsminister Bernd Buchholz, Pelz-Geschäftsführer Dr. Nikolas Bastian (v. l.). Quelle: Foto: Hiltrop
Wahlstedt

Die Unternehmensgruppe Pelz wächst. 30 Millionen Euro wurden in den vergangenen drei Jahren in den Standort Wahlstedt investiert, die Belegschaft ist auf 750 Mitarbeiter gewachsen. Am Mittwoch schaute Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) vorbei.

Egal ob im Wahlkampf oder beim Politikwechsel – Stippvisiten bei der lokalen Wirtschaft gehören zum Tagesgeschäft für Politiker. Gerade Mittelständler, die gemeinhin als Motor der Wirtschaft gelten, wie die Pelz-Group, die europaweit erfolgreich unter anderem im Watte- und Hygienebereich agiert, werden gerne frequentiert.

Erst vor sechs Wochen wurde Pelz-Geschäftsführer Dr. Nikolas Bastian zum Familienunternehmer des Jahres gekürt und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) war voll des Lobes für den Unternehmer. Nun schlug Bernd Buchholz (55) bei seinem zweiten Pelz-Besuch in ebendiese Kerbe.

Seit zwei Monaten steht der Jurist dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus vor und schon im Wahlkampf beeindruckte ihn der Q-Tipp-Hersteller im kleinen Wahlstedt:

„Ein Industriestandort, der sonst nicht so im Blick steht.“

Über den für die Stadt so wichtigen Ausbau der A 20 wurde geredet und wie weit die drei Großprojekte gediehen sind, die das Unternehmen in jüngster Zeit neben dem Tagesgeschäft gemeistert hat.

Dazu zählt der Aufbau und die Inbetriebnahme einer großen Slipeinlangenanlage sowie einer zweiten große Fertigungsstraße für Inkontinenzeinlagen – das Date mit „Caroli“, so der Produktname, und die technischen Prozesse dahinter weckten ebenso das Interesse des Ministers, wie die neue Anlage für chemisch verfestigte Vliesstoffe, etwa für Operationsanzüge. Alleine hier wurden 3,7 Millionen Euro investiert und zwölf neue Arbeitsplätze geschaffen, wie Produktionsleiter Mario Weidler ausführte.

hil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bund gibt Fördermittel für denkmalgeschützte Bauten. Hat jetzt auch die Wollspinnerei Blunck die Chance an Fördergelder zu kommen?

30.08.2017
Segeberg Nützen/Sievershütten - Unter Drogen am Steuer

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stellte die Polizei zwei Trunkenheitsfahrten in Nützen und Sievershütten fest.

30.08.2017

Das Kieler Landgericht wird sich nächste Woche mit dem Drama um den Tod der neugeborenen Teresa befassen, deren Leiche am 15. Oktober 2015 an einer Bushaltestelle in Sülfeld gefunden worden war.

30.08.2017