Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Peter Kramer malt aus seiner inneren Weite
Lokales Segeberg Peter Kramer malt aus seiner inneren Weite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 01.10.2016
Peter Kramer und Edda Runge (Remise) bei der Vernissage. Quelle: hfr

Menschen, die zur See fahren, haben ganz verschiedene Gründe, Familie und Heim immer wieder neu zu verlassen. Doch ein Argument wird von vielen dieser Seebären immer wieder genannt: Die unermessliche Weite des Meeres. Sie spricht auch aus den Bildern von Peter Kramer (75) aus Hartenholm, die zurzeit in der Remise, Hamburger Straße 25, zu sehen sind. Kramer fuhr 55 Jahre lang als Kapitän zur See.

Der Maler wurde bereits an der See geboren, nämlich in Kappeln an der Schlei. Die ersten 15 Jahre auf hoher See funktionierten noch ohne Malerei, erzählte Kramer bei der Vernissage vor gut 50 Besuchern. Doch dann habe er bei einem Aufenthalt in New York auf einmal Pinsel und Farben mit an Bord genommen. Peter Kramer malt keine Landschaften, die tauchen höchstens am Rande auf. Die Weite in seinen Werken bezieht sich auf die geistige Auseinandersetzung in Öl und Acryl – mit einem weiten Themenkreis.

Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 9. Oktober, freitags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

ark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Beauftragten Beate Mönkedieck (Stadt) und Dagmar Höppner-Reher (Kreis) luden zur Feier in die Mühle und stellten gleichzeitig das Buch „Frauen in Führung“ vor.

01.10.2016

193 Meter groß sind die Windkraftanlagen, für die die Gemeinde bereits vor einem Jahr gestimmt hatte.

01.10.2016

Am ersten Sonntag im Oktober wird Erntedank gefeiert. Erst seit 1972, nachdem die Katholische Kirche das festgelegt hatte, ist das verbindlich.

01.10.2016
Anzeige