Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Politik für und mit Migranten
Lokales Segeberg Politik für und mit Migranten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 20.09.2017

Mitgemacht haben bisher Migranten, die zum Beispiel Kommunalpolitik mitgestalten oder sich ehrenamtlich in ihrem Wohnumfeld engagieren möchten. Bei mehreren Terminen haben die Teilnehmer gelernt, wie Politik in Deutschland funktioniert. Nach Bad Segeberg soll es nun ab November in Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen weitergehen.

Gesucht werden Zuwanderer, die am Thema „Integration“ Interesse haben, Teilhabemöglichkeiten in der Gesellschaft kennenlernen wollen, Kommunalpolitik verstehen und mitgestalten möchten oder Interesse haben, sich ehrenamtlich zu beteiligen. Inhalte der Veranstaltungen sind das politische System Deutschlands, politische Beteiligung, Teilhabe im Wohnumfeld, Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerkarbeit, Vereinsgründung/Vereinsarbeit sowie Ehrenamt und Selbsthilfe.

Das Projekt startet mit einer „Ideenwerkstatt“ am Sonnabend, 4. November, in Henstedt-Ulzburg. Die folgenden sechs Termine für die Veranstaltungen finden abends an Dienstagen und Donnerstagen im Wechsel in Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg statt. Die Abschlussveranstaltung ist im Februar in Kaltenkirchen.

Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings müssen die Teilnehmer Deutsch sprechen und verstehen. Bei einer verbindlichen Anmeldung zur „Ideenwerkstatt“ wird der Veranstaltungsplan bekanntgegeben.

Anmeldung und Info bei Silke Stehnck, Telefon 04551/951-875, E-Mail: Silke-Ilse.Stehnck@kreis-segeberg.de oder bei Wiebke Wilken, Tel. 04551/951-511, E-Mail: soziales.wilken@

kreis-segeberg.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kooperieren, um Kosten zu sparen, darüber reden Itzstedt und Nahe. Kann es einen gemeinsamen Bauhof geben, eine gemeinsame Kita? Beide Gemeinden weisen Baugebiete aus, Erweiterungen der Kindergärten werden notwendig sein. Der Birkenhof in Nahe wäre ein möglicher Standort.

20.09.2017

Dabei sein ist alles, dachten sich die beiden Geschendorfer Läufer Dirk Wacker und Frank Losser. Am Sonnabend starteten sie gemeinsam mit 8000 weiteren Teilnehmern bei der „XLetix Challenge“ in Grömitz.

20.09.2017

Junge Eltern möchten in der Erziehung ihrer Kinder vieles anders machen als ihre Eltern. Die eigene Kindheit hinterlässt Spuren bis ins Erwachsenenalter.

20.09.2017
Anzeige