Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Polizei verstärkt Kontrollen
Lokales Segeberg Polizei verstärkt Kontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:03 14.01.2017
Die Polizei wird in den kommenden Wochen auch in Bad Segeberg, Wahlstedt und Klein Rönnau Anhalte- und Sichtkontrollen vornehmen. Quelle: Foto: Malzahn
Anzeige
Bad Segeberg/Wahlstedt

Das hat der Leiter der Polizeidirektion Bad Segeberg, Polizeidirektor Andreas Görs, jetzt angeordnet.

Basis dafür sei das Landesverwaltungsgesetz, teilte die Polizei am Freitag mit. Diese Anordnung gelte zunächst bis zum 8. Februar.

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Bad Segeberg hätten die Fallzahlen der Wohnungseinbrüche im Zeitraum von der 40. bis 49. Kalenderwoche des vergangenen Jahre auf einem relativ niedrigen Niveau gelegen, so Silke Westphal, Sprecherin der Polizeidirektion. Insgesamt seien dort 34 Taten zu verzeichnen gewesen, womit eine Fallzahl von rechnerisch 3,4 Taten pro Woche erreicht worden seien.

„Ab der 50. Kalenderwoche stiegen die Fallzahlen jedoch signifikant an und halten sich aktuell auf diesem Niveau“, sagt Westphal. Bis in die erste Woche des neuen Jahres registrierte die Polizei insgesamt 52 Taten. Die Fallzahl sei damit rechnerisch auf 13 Taten pro Woche angestiegen. „Besonders betroffen waren die Stadt Bad Segeberg und die angrenzende Gemeinde Klein Rönnau mit insgesamt 21 Taten sowie die Stadt Wahlstedt mit 16 Taten“, so Westphal.

Bei Anhalte- und Sichtkontrollen handele es sich um eine präventive Maßnahme, mit deren Hilfe Erkenntnisse zu Verdächtigen generiert oder verdichtet werden sollen. Die Polizei dürfe in den Geltungsbereichen der Kontrollen Personen kurzzeitig anhalten und mitgeführte Fahrzeuge einschließlich deren Kofferräume oder Ladeflächen in Augenschein nehmen, erklärt Westphal.

Aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen analysiere die Polizei Tat- und Täterzusammenhänge. Die Kontrollen dienten der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, weil sie für die Landespolizei einen wichtigen Beitrag leisteten, Täter zu überführen und damit die Zahl der Einbrüche zu reduzieren. Nähere Informationen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität gibt es unter www.polizei.schleswig-holstein.de in der Rubrik Einbruchbekämpfung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige