Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Posse um Rasenmäher
Lokales Segeberg Posse um Rasenmäher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 08.12.2015

Man kann über Vieles streiten — auch über Aufsitzrasenmäher. Diese laut knatternden Vehikel haben bereits in anderen Gemeinden Begehrlichkeiten geweckt.

In Klein Gladebrügge muss sich darüber niemand mehr den Kopf zu zerbrechen, denn die Anschaffung eines solchen Mähers ist nach einem Patt vom Tisch.

6000 Euro hatte Bürgermeister Arne Hansen (AWG) für einen Super-Mäher kalkuliert, mit dem dann Gemeindearbeiter Gerd Diedrichsen auch kurzfristig über den Sportplatz hätte kurven können. Hätte.

Langfristig hätten auch Kosten gespart werden können, denn bislang müssen immer Fremdfirmen mit den Mäharbeiten betraut werden.

Volker Göttsche (AKW) forderte eine Wirtschaftlichkeitsberechnung, die es nicht gab, und weil Gerd Diedrichsen nicht nur Gemeindearbeiter, sondern auch Gemeindevertreter ist, durfte er als „Befangener“ nicht mit abstimmen. Heraus kam ein 4:4, worüber sich wiederum die Landschaftsgärtner der Umgebung freuen können.

Angehoben wurde in Klein Gladebrügge die Hundesteuer. Für den ersten Hund zahlen Halter künftig 48 Euro statt 36 Euro. Der zweite Hund kostet 72 Euro, der dritte Hund 96 Euro. Der Haushalt 2016 weist einen Fehlbetrag in Höhe von 31300 Euro aus. Doch düster sieht es für die Zukunft der Gemeinde nicht aus, denn in den Folgejahren soll laut Prognose des Kämmerers aus dem Fehlbetrag ein Überschuss werden.

Außerdem stimmte Bürgermeister Arne Hansen zusammen mit der Gemeinde eine Stellungnahme zur zweiten Planänderung für den Bauabschnitt Wittenborn/A7 für den Neubau der A 20 ab. Da das Verfahren für die Planfeststellung des Bauabschnittes Weede/ Wittenborn aber immer noch offen ist und nach wie vor südliche Varianten gesucht werden sollen, ist nicht sicher, ob der weitere Verlauf der Autobahn tatsächlich über Wittenborn führt. Arne Hansen: „Ein Anschluss in Wittenborn wäre somit widersinnig.“

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kita „Eris Arche“ wächst. Für die Erweiterung der Betreuungseinrichtung in Bornhöved will die Gemeindevertretung am Donnerstag das Einvernehmen herstellen.

08.12.2015

Jeden Montag kicken Trainer von Eintracht Segeberg mit jungen Migranten — zur Integration und Talentsuche.

08.12.2015

Am Sonntag erwartet Todesfelde ein besonderes Konzert.

08.12.2015
Anzeige