Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Prämierter Lernort in der Natur
Lokales Segeberg Prämierter Lernort in der Natur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 08.07.2017
Bad Segeberg

Schleswig-Holsteins Umwelt-Staatssekretärin Anke Erdmann hat außerschulische Lernorte für ihre hohe Qualität in der Bildungsarbeit ausgezeichnet. Mit dabei ist der Martin-Meiners-Förderverein (MMFV) für Jugend- und Umweltprojekte des Wege-Zweckverbands (WZV) der Gemeinden des Kreises Segeberg. Mit der Arche Warder aus Langwedel, dem Verein Pädiko aus Kiel und Hof Neuseegaard in Husby erhielt der Verein jetzt das Zertifikat „Norddeutsch und Nachhaltig – mit Bildung Zukunft sichern“.

In seiner Laudatio auf den Förderverein hob Stephan Mense, Leiter im Erlebniswald Trappenkamp, die außergewöhnliche Verbindung zwischen dem kommunalen Unternehmen WZV und einem Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte hervor. Herausragend sei insbesondere das Engagement von Bettina Kramer und ihren FÖJ-lern. Kindergartengruppen und Schulklassen bringen sie auf den vier WZV-Recyclinghöfen die Welt von Abfall, Recycling und Abfallvermeidung näher.

Auf dem Hügel der renaturierten WZV-Deponie in Damsdorf hat sich in den vergangenen Jahren ein Naturerlebnisraum entwickelt. Mittelpunkt ist dort die „Forscherhütte“, ein von Ricklinger Schülern eigenhändig gebauter außerschulischer Lernort. Zusammen im Natur- und Umweltverbänden bietet der MMFV jährlich ein Programm über Pflanzen, Tiere und die Entstehungsgeschichte Schleswig-Holsteins.

Internet: www.wzv.de/MMFV.php

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musical-AG der Sventana-Schule führt diese Woche ihr eigenes Stück auf.

08.07.2017

Marketing-Club Lübeck präsentierte in Bad Segeberg Zukunfts-Studie.

08.07.2017

Das Segeberger Heimatmuseum will mit einem neuen Flyer mehr Besucher anlocken. Möglich macht ihn die Raiba.

08.07.2017
Anzeige