Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Psychologe, Logopäde oder doch lieber zur Bank?
Lokales Segeberg Psychologe, Logopäde oder doch lieber zur Bank?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 23.09.2013

Lehre, Studium oder erst einmal Abenteuer erleben, vielfältig sind die Möglichkeiten für Abiturienten nach ihrem Schulabschluss. Um eine Orientierungshilfe zu geben und Einblicke in verschiedene Berufe zu gewähren, werden seit einigen Jahren Berufsinformationstage am Städtischen Gymnasium und der Dahlmannschule veranstaltet. Zum dritten Mal fand der Tag für beide Schulen gemeinsam statt und wurden von Edda Reimers (Schulelternbeirat Dahlmannschule) und Dr. Birgit Noack (ehemaliger Schulelternbeirat Städtisches Gymnasium) organisiert. „Wichtig ist für uns, dass die Schulen die Aktion unterstützen, der Tag ist eine Pflichtveranstaltung, es gibt eine Anwesenheitsliste“, sagte Edda Reimers. Finanziell wird die Veranstaltung vom Lions Club Bad Segeberg-Siegesburg unterstützt. Im Vorfeld hatten sich die etwa 185 Schüler für fünf Vorträge entscheiden müssen. Über Studienvoraussetzungen, -inhalte und spätere Arbeitsbereiche wurde ebenso referiert wie über Studienkredite, das duale System, die Bundespolizei, Logopädie oder den Bankberuf.

So erfuhren zum Beispiel die Schüler des zwölften Jahrganges, dass die EBC Hochschule (European Business College) aus der Hamburger Fremdsprachenschule von 1934 hervorgegangen sei. Die private Hochschule biete eine praxisgerechte Berufsvorbereitung mit internationalem Kontext, sei Branchen orientiert, lege aber auch eine Basis für eine wissenschaftliche Laufbahn, warb der Referent. Er betonte aber auch, dass die Schüler erst einmal wissen müssten, wer sie seien und wo sie stehen würden. Denn man müsse erst einmal den eigenen Standpunkt kennen, bevor man eine berufliche Richtung erfolgreich einschlagen könne.

Über Au-pair sowie Work&Travel im Ausland berichtete Marion Westphal von AIFS (Tochter der American Institute for Foreign Study Group). Überwiegend Schülerinnen informierten sich über Au-pair.

Stellen vermittele AIFS in englischsprachige Länder und nach China. Doch dafür müsse man sehr abenteuerlustig sein, ebenso wie für das Work-und-Travel-Visum. Ein Faible für Bauphysik und Ingenieurmathematik sollten dagegen Studenten des Bauingenieurwesen haben. Niels Ziegenfeuter, Student an der FH-Lübeck, erzählte nicht nur über sein Studium, sondern stellte auch das Projekt „

Ausbildung und Studium — StudiLe“ vor.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Abrissgebäude sind rar, darum rückte das THW Hamburg-Altona zur Übung ins Segebergische aus.

23.09.2013

In Sachen Reanimation ist Deutschland Entwicklungsland. Während es in Holland eine Ersthelfer-Quote von 70 und in Schweden von 68 Prozent gibt, ...

23.09.2013

Kreis-Spitze der FDP übt harsche Kritik an der Bundespartei und fordert einen personellen Neuanfang.

23.09.2013
Anzeige