Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Quietscheentchen stehen bereit für das große Wettschwimmen
Lokales Segeberg Quietscheentchen stehen bereit für das große Wettschwimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 29.06.2016
Kiwanis-Präsident Detlev Kreimeyer und Organisator Werner Schulze werben für das Entenrennen. Quelle: Domann
Anzeige
Bad Segeberg

Der Serviceclub hatte im vergangenen Jahr das Rennen in den Juni verlegt, doch da weitaus weniger Enten als in den Vorjahren an den Start gingen (unter 1000 statt 1600), hat man sich wieder für den Termin am Ende der Sommerferien entschieden. „Das Entenrennen ist eine gute Ergänzung zum Stadtfest“, erklärt Werner Schulze. Er organisiert seit Jahren das Entenrennen. Sein Präsident Detlev Kreimeyer ergänzt, dass man im vergangenen Jahr mit dem frühen Termin kaum Touristen erreicht habe: „Das soll nun anders werden, zumal die Gewinnnummern auch auf der Homepage des Clubs erscheinen“, so Kreimeyer.

Um wieder zur alten Stärke zu kommen, werde jede Verkaufsmöglichkeit genutzt: Wochenmarkt und Geschäfte in der Stadt und sogar in Wahlstedt. Die ersten 250 Enten sind bereits verkauft.

Kurzentschlossene können aber auch am Renntag bis 13.30 Uhr noch Enten erstehen.

Auch dieses Jahr gibt es den Schönheitswettbewerb unter den Enten. Wer sein Gummitier am phantasievollsten verziert, bemalt, bestrickt oder ähnliches, hat Chancen auf einen Gewinn. Auf die ersten Drei warten 50, 30 beziehungsweise 20 Euro. Die Sieger der drei schnellsten Enten erhalten Gutscheine über 500, 300 beziehungsweise 200 Euro. Außerdem gibt es eine Versteigerung, eine große Ente, signiert mit denn Unterschriften der aktuellen Karl-May-Darstellern sowie einigen von 2015.

„Wir werden das Drumherum erweitern“, verrät Schulze. Die gesamte Länge der Seepromenade wird genutzt. Bastel- und Spieleangebote werden durch einen Barfußpfad und Schminkstände ergänzt. Außerdem macht der Kinderzirkus „Cali-Calixta“ aus Strukdorf mit. Auch der Verein „Alleineinboot“ ist mit einer interkulturellen Ecke dabei. Für die Rennroute im See ist dieses Mal die Freiwillige Feuerwehr Bühnsdorf inklusive Jugendabteilung zuständig. „Die Segeberger haben einfach zu viel um die Ohren“, erklärt Schulze. Unterstützt werden die Feuerwehrleute vom THW und vom Segelclub. An der perfekten Rennstrecke wird noch gearbeitet, ebenso an Hilfsmitteln zum schnelleren Antrieb.

Stabiler Preis

Der Vorverkauf für die gelben Gummienten hat bereits begonnen. Sie kosten wieder fünf Euro und können sonnabends ab 10 Uhr beim Kiwanis-Stand auf dem Bad Segeberger Wochenmarkt und diversen Vorverkaufsstellen gekauft werden. Außerdem sind sie am Renntag, Sonnabend, 3. September, bis 13.30 Uhr an der Seepromenade erhältlich. 14 Uhr ist der Start. sd

 Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige