Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Remise mit prallem Herbstprogramm
Lokales Segeberg Remise mit prallem Herbstprogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:33 02.08.2017
Auch Dorothea Stamova, Zaure Salikova und Dirk Zygar bilden ein Trio – aber ein klassisches. Quelle: Fotos: Hfr
Anzeige
Bad Segeberg
Von der „Schubertiade“ über Jiddisches bis zu Ausstellungen wird am Landratspark einiges geboten.

September, mit dem Jazz-Trio „Triple Play“ (19.30 Uhr), das einen transparenten Sound mit Posaune (Arvid Maltzahn), Gitarre (Volker Linde) und Bass (Harry Kretschmar) bietet – ganz ohne Schlagzeug und Klavier.

Außerdem treten in der Remise auf:

Dienstag, 12. September: „Mirja & Alex“ (19.30 Uhr): Die finnischen Singer-Songwriter präsentieren poetische und sehr persönliche Texte sowie offene Akkordfolgen und freie Gitarrensolo.

Freitag, 6. Oktober: „Frisch gerissen – Beobachtungen eines Wolfes über seinen mordsmäßigen Ruf“ (19.30 Uhr): Oliver Törner (Rezitation) und Eva Engelbach (Gesang) kommen mit schrägen Texten und Liedern aus eigener Feder.

Sonntag, 15. Oktober: „Schubertiade“ (17 Uhr): Olaf Generotzky (Klavier) und Dieter Hohlheimer (Gesang), die sich schon aus Studienzeiten kennen, haben sich Schubert-Werken zugewandt, die dessen Bruder nach dem Tod des Komponisten zusammengestellt hat: den Schwanengesang (D 957) und die Moments musicaux (D 780).

Freitag, 3. November: „Sehnsucht – von Knef bis Alexandra“ (19.30 Uhr): Gabriele Banko singt nach eigener Aussage „Lieder für eine abgrundtiefe Stimme“, am Flügel begleitet von Johannes Grundhoff. Das Repertoire reicht dabei von „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ bis „Mein Freund, der Baum“.

Freitag, 1. Dezember: „Weihnukka – Lieder zu Weihnachten und Chanukka“ (19.30 UIhr): Das Duo „Stella’s Morgenstern“ hat die Lieder zu den populärsten Festen der christlichen wie der jüdischen Tradition herausgesucht. Das Ensemble hat dazu Traditionelles herausgesucht, ebenso wie Unbekanntes und Neues.

Sonntag, 17. Dezember: „Ein Trio der besonderen Art“ (11.30 Uhr) stellen Dorothea Stamovar (Gesang), Dirk Zygar (Altsaxophon) und Zaure Salikova (Klavier) dar. Die Musiker aus Bulgarien, Kasachstan und Deutschland schwelgen in eine spannenden Musikauswahl.

Außerdem sind folgende Ausstellungen vorgesehen: Ursula Lade (19. August - 3. September), Offenes Atelier mit Sinja Gerwin (18. bis 22. September, täglich 10.30 bis 18 Uhr) mit Abschluss am 23. September, 18.30 Uhr, 24. September, 17.30 Uhr. ark

Eintritt für alle Konzerte: zehn Euro (☎ 04551/ 90899 69), Abendkasse zwölf Euro, Ausstellungen frei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige