Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Rickling ehrte zum ersten Mal verdiente Bürger
Lokales Segeberg Rickling ehrte zum ersten Mal verdiente Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 08.02.2016
Bürgermeister Christian Thomann (l.) zeichnete erstmals verdiente Bürger aus: das Ehepaar Detelf und Ursula Kursel sowie Günther Papke.
Um besonders engagierte Bürger auszuzeichnen, hat auch die Gemeinde Rickling seit einigen Monaten eine Ehrenordnung. Nun wurden die ersten verdienten Bürger während des Neujahrsempfangs am Sonntag im Fichtenhofsaal ausgezeichnet. Es sind Günther Papke und das Ehepaar Ursula und Detlef Kursel.

„Ich verneige mich vor so viel haupt- und ehrenamtlicher Arbeit.“

Laudator Stefan Gonschiorek

Am 1. März 1960 war Papke vom damaligen Landrat nach Rickling geholt worden, um die Verwaltung auf Kurs zu bringen, erzählte Stefan Gonschiorek, ehemaliger leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Boostedt-Rickling, der die Laudatio hielt. Vier Monate später wurde Papke zum Amtsschreiber ernannt. Bis 1992 war Papke Leiter des Amtes Rickling. Als Standesbeamter vollzog er in dieser Zeit 550 Eheschließungen. Papke war 21 Jahre Vorsitzender im Bund der Vertriebenen. Doch auch kulturell engagierte sich der heute 85-Jährige. Er war Mitbegründer der VHS-Rickling, und bei einer Geburtstagsfeier im April 1994 gründete er den Handwerkschor Rickling. „Ich verneige mich vor so viel haupt- und ehrenamtlicher Arbeit“, betonte Gonschiorek.

Viel Lob gab es auch von Margret Rose, stellvertretende Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes, die die Laudatio auf Ursula und Detlef Kursel hielt. 1994 hatte das Ehepaar den Ricklinger DRK-Ortsverband und die DRK-Bereitschaft übernommen. Sie waren nicht nur bei Wind und Wetter im Einsatz, sondern führten auch Seniorengymnastik, Tanzveranstaltungen, Vorträge und Lesungen ein. Außerdem eröffneten sie die Kleiderkammer, die nun schon über 20 Jahre besteht. „Die Gemeinde Rickling kann stolz auf das Ehepaar Kursel sein“, sagte Margret Rose und verriet, dass das Ehepaar im kommenden Jahr nach der Rente noch aktiver im DRK sein wolle.

So viel Engagement wurde nun belohnt, Bürgermeister Christian Thomann überreichte Urkunden und Silbermünzen. Außerdem brachte Detlef Dreessen den verdienten Bürgern Ständchen dar. Der Journalist sowie die Schülerinnen Jennifer Kutzke und Nathalie Scharfe sorgten für den musikalischen Rahmen des Neujahrsempfanges. Des Weiteren wurden aufgrund ihres sportlichen Engagements und Erfolges folgende Gruppen und Personen ausgezeichnet: das 1. Herrenteam Fußball, Frauenfußball, B-Jugend-Fußball, die Schützen Manfred Ewers und Karl Schmidt sowie Anika Scholtz, Lucy Armbrust und Natascha Feld (Voltigieren).

Bürgermeister Thomann gab einen kurzen Rück- und Ausblick. Etwas Besonderes ist für den 16. Juli geplant, dann soll ein Fest unter dem Motto „Ein Dorf in weiß“ analog zu „Dinner in weiß“ stattfinden.

Pastor Rüdiger Gilde, Direktor des Landesvereins, ging in seiner Rede auf den Monatsspruch im Januar ein. „Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit“. Dieser Geist sei kein Hirngespinst, sondern eine Grundhaltung, die helfe, Probleme zu lösen.

Außerdem stellte sich Ingrid Timm, die neue Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Boostedt-Rickling vor. Sie ist Diakonin im Seelsorgezentrum des Landesvereins. In den kommenden Wochen will sich die 61-Jährige in den Gemeinden vorstellen und über ihre Aufgaben informieren. Sie hofft, so Mitstreiter zu finden, um gemeinsam Neues zu entwickeln.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo schlechter Geschmack bei Jugendlichen anfängt, war gestern bei der „Bad Taste“-Party zum Auftakt der Faschingswoche in der Schule am Burgfeld nicht immer zu erkennen.

08.02.2016

Dirk Peter Bünn bleibt Vorsitzender des Vereins Sterbekasse Bornhöved und Umgebung. Einstimmig wurde er am Wochenende im Amt bestätigt und wiedergewählt.

08.02.2016

Däne Hans Christian Jochimsen leitete zum zweiten Mal einen Gospel-Workshop in Warder — Abschlusskonzert in der Kirche.

08.02.2016
Anzeige