Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Roboter-Olympiade in Wahlstedt: Schüler tüfteln um die Wette
Lokales Segeberg Roboter-Olympiade in Wahlstedt: Schüler tüfteln um die Wette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 19.05.2016
Seit acht Wochen bereiten sich die PDJS-Teams „Green“, „Game Apple“ und „Die Legomeister“ auf den Wettkampf am Sonntag vor.

„Ein Roboter ist besser geeignet, Fässer mit Atommüll zu transportieren, als ein Mensch. Er kann die Strahlung besser ab und bekommt keinen Krebs.“ Daniel (11), Fünftklässler an der Wahlstedter Poul-Due-Jensen-Schule (PDJS), hantiert konzentriert mit eine kleinen Gefährt aus Lego, schaut auf einen PC und startet es. Automatisch nimmt es ein Mini-Fass auf den Haken und fährt bis zur Tischkante. Der Roboter ist ein Eigenbau, selbst designt und programmiert. Daniel und Jannik vom Team „Die Legomeister“ nehmen am Regionalentscheid zur „World Robot Olympiad“ (WRO) teil, der am Sonntag in der Aula der Wahlstedter Gemeinschaftsschule ausgetragen wird.

Zur Galerie
Sonntag findet der Regionalentscheid in der PDJS statt. Wochenlang haben Jugendliche auf diesen Tag hingearbeitet.

22 Mannschaften aus Schleswig- Holstein sind gemeldet. Die Sieger qualifizieren sich für das Bundesfinale im Juni in Ludwigshafen. Die Kinder und Jugendlichen kommen aus Wahlstedt, Bad Segeberg, Trappenkamp, Timmendorfer Strand, Ahrensburg, Bremen, Winsen und dem Kreis Pinneberg. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Rap the Scrap – Roboter reduzieren, verwalten und recyceln Müll“. Die Aufgaben dazu: einen Roboter mit einem programmierbarem Legostein zu entwickeln, der in der Lage ist, einen bestimmten Auftrag zu erfüllen.

Seit Anfang März haben auch sieben Jungs und ein Mädchen aus der PDJS jede Woche zwei Stunden lang zusammen mit Carsten Wilder von der Juniorakademie aus Nehms (sie ist Ausrichter) getüftelt, Steckklötzchen zusammengefügt und am Computer gearbeitet. Ihre Präsentation ist mit Plakaten ergänzt, ihren großer Auftritt in der sogenannten Open Category, in der Roboter von bis zu zwei Metern Größe gebaut werden dürfen, vorbereitet. In einer zweiten, der sogenannten Regular Category, ist eine Robotermaximalgröße von 25 Zentimetern Kantenlänge vorgegeben. Die Gruppen sind in die Altersklassen „Elementary“ (Acht- bis Zwölfjährige), „Junior“ (13 bis 15) und „Senior“ (16 bis 19) unterteilt.

Sonntag wird sich zeigen, ob „Die Legomeister“ die vorgegebene Aufgabe meistern. Und auch der Roboter vom PDJS-Team „Game Apple“, der Metall sortieren soll, muss liefern. „Alles aber nicht so einfach, wir versuchen schon seit gefühlt 500 Stunden, ein Problem zu lösen“, sagt Jonas (12) und schüttelt den Kopf, ehe er zusammen mit Justin wieder ans Werk geht. Zum dritten Wahlstedter Team „Green“ gehören die 13-jährige Mette und der Achtklässler Philipp: „Unser Roboter soll später helle Partikel, also Schmutz, aus zerschredderten Autoreifen herausfiltern“, so der 14-Jährige, bei dem eines der Ziele des Wettkampfes schon erreicht ist: die Neugierde auf Technik wecken. Er möchte später gerne einen Beruf im elektronischen Bereich ergreifen.

World Robot Olympiad

451 Teams aus Deutschland sind dabei. Einen Lego-Roboter zu designen, zu bauen und zu programmieren, darum geht es bei der internationalen „World Robot Olympiad“, WRO. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche auf Naturwissenschaften neugierig zu machen. Organisiert wird die WRO in Deutschland vom Verein „Technik begeistert“

in Zusammenarbeit mit der Juniorakademie Nehms.

In der PDJS geht es am Sonntag um die besten Teams in Schleswig-Holstein. Die Wettkämpfe starten um 12 Uhr. Der Eintritt ist frei. hil

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Norderstedter Ehrenvorsitzende der FDP, Marlis Krogmann, ist jetzt für ihr liberales Lebenswerk geehrt worden.

19.05.2016

Gemeinde kürte an Pfingsten die jungen Sieger.

19.05.2016

Es gibt fast nichts, das der Rönnauer Singkreis nicht singt – Morgen feiert der Chor seinen 25 Geburtstag.

19.05.2016
Anzeige