Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rohlstorf stimmt für den Breitbandausbau

Rohlstorf Rohlstorf stimmt für den Breitbandausbau

Die Gemeindevertretung gab einhellig grünes Licht für WZV. Schnelles Internet soll es im Sommer 2017 geben.

Voriger Artikel
Erst die Titelrolle „Maria“ – nun ist Liza Ohm auf Konzerttour
Nächster Artikel
Landrat: „Wir haben zigmal mit dem Land gesprochen“

Ein Glasfaserkabel besteht aus verschiedenen Einzelsträngen.

Quelle: dpa

Rohlstorf. Für die Gemeinden Geschendorf, Westerrade, Strukdorf, Pronstorf, Klein Gladebrügge und Rohlstorf bricht ab dem nächsten Jahr ein neues Internetzeitalter an. Als letzte Gemeinde gab am Montag die Rohlstorfer Gemeindevertretung mit einem einstimmigen Votum grünes Licht für den Breitbandausbau durch den Wege-Zweckverband (WZV).

Während in den anderen Gemeinden von Anfang an genügend Vertragsabschlüsse zusammengekommen waren, mussten lediglich Pronstorf und auch Rohlstorf zittern. 246 Anschlüsse hatte der WZV in seinem Businessplan als Mindestzahl für Rohlstorf ausgewiesen.

Nach der ersten Werbephase jedoch sah eine Verwirklichung düster aus. Lediglich 172 Verträge waren zusammengekommen. Dann jedoch haben die Mediatoren der Gemeinde noch einmal richtig Gas gegeben, so dass WZV-Chef Jens Kretschmer, der zusammen mit seiner Frau Meike und Gerd Lentföhr in seiner Funktion als Vorsitzender des WZV-Hauptausschusses der Sitzung beiwohnte, 220 Verträge vermelden konnte.

Dass auch die fehlenden 26 Vertragsabschlüsse noch zu meistern sind, daran glauben nicht nur die Gemeindevertreter ganz fest, sondern auch Rainer Andrasch, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Trave-Land: „Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass noch weitere Verträge zusammenkommen. Wohnungen, die über keinen Breitbandanschluss verfügen, haben immer weniger Chancen, vermietet zu werden.

Fehlende Glasfaseranschlüsse sind immer mehr ein Ausschlusskriterium.“

Dass auf den letzten Drücker doch noch 48 Verträge zusammengekommen waren, beruhigte die Gemeindevertreter. Die hatten sich bereits mit dem Gedanken getragen, auch bei 172 einen Ausbau zu beschließen, was ein erhebliches finanzielles Risiko für die Gemeinde bedeutet hätte. Das ist jetzt überschau geworden. „Rohlstorf war die letzte Gemeinde, die noch keinen Beschluss gefasst hatte“, berichtete Jens Kretschmer, der insgesamt auf ein gutes Vertragspolster blicken kann. 1066 waren mindestens für das gesamte Cluster gefordert, 1130 Verträge sind es letztlich geworden.

Bereits nächste Woche sollen Gespräche mit den Stadtwerken Neumünster erfolgen, damit die Ausschreibung umgehend erfolgen kann. „Nach den Erfahrungen der letzten beiden Jahre rechnen wir damit, dass die Tiefbauarbeiten im November beginnen können. Wenn das Wetter mitspielt und die Unternehmen auch in den Wintermonaten arbeiten können, gehen wir von einer Fertigstellung im Sommer 2017 aus“, so Kretschmer.

Kurzfristig musste die Gemeinde einen weiteren Punkt auf die Tagesordnung nehmen. Nachdem im Ortsteil Quaal einer der beiden Brunnen vor einiger Zeit erneuert werden musste, hat sich inzwischen auch der zweite Brunnen am Feuerwehrhaus als Wasserquelle verabschiedet und muss ebenfalls erneuert werden. Den Auftrag dafür vergaben die Gemeindevertreter an die Firma Papenburg. Bürgermeister Dirk Johannsen: „Die Qualität des Wassers ist wichtig. Nach der Erneuerung haben wir im Ortsteil Quaal hoffentlich in den nächsten 30 Jahren Ruhe.“

 pd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!

Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!  mehr

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.