Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Rundgang zum Gedenken an jüdische Opfer
Lokales Segeberg Rundgang zum Gedenken an jüdische Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 08.11.2016
Anzeige
Bad Segeberg

Zum Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938, während der 400 Menschen ermordet und 1400 Synagogen und jüdische Einrichtungen zerstört wurden, laden die Segeberger Jungsozialisten in der SPD (Jusos) für den heutigen Mittwoch, 9. November, zum „Stolperstein-Putzen“. Auch in Bad Segeberg kam es vor 78 Jahren zu Übergriffen. Mehrere sogenannte Stolpersteine, die in Erinnerung an ehemals in Bad Segeberg lebende Jüdinnen und Juden ins Straßenpflaster vor ihren früheren Wohn- oder Arbeitsorten eingelassen wurden, sollen geputzt und dazu die Geschichte der hinter ihnen stehenden Menschen erzählt werden, teilen die Jusos mit. Geführt werden sollen die Teilnehmer von der stellvertretenden Juso-Kreisvorsitzenden Jana Stuth und dem stellvertretenden SPD-Kreisvorsitzenden Alexander Wagner. Der Rundgang beginnt um 18.30 Uhr vor dem Bad Segeberger Rathaus, Lübecker Straße 9.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was Rolf Zukowski für Kinderlieder ist, ist Lothar Kosse für moderne Kirchenlieder.

08.11.2016
Segeberg Bad Segeberg/Trappenkamp - Weber bleibt SPD-Chef

93 Prozent stimmten für den Kreisvorsitzenden.

08.11.2016

Infoabend: Mittlerer Schulabschluss, was nun?.

08.11.2016
Anzeige