Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regen

Navigation:
S 21: Die Pläne liegen jetzt aus

Norderstedt/Kaltenkirchen S 21: Die Pläne liegen jetzt aus

Mit der S-Bahn soll es ab 2021 schneller von Kaltenkirchen nach Hamburg gehen. Alle Gutachten des 100-Millionen-Projektes sind ab sofort öffentlich einsehbar. Die Einspruchsfrist gegen das Projekt läuft noch bis zum 9. März.

Noch fahren mit Diesel betriebene AKN-Züge von Kaltenkirchen nach Eidelstedt. Ab 2021 soll die S-Bahn mehr Berufspendler zum Umsteigen in die schnellere Strombahn locken.

Quelle: Fotos: Fuchs

Norderstedt/Ellerau/Kaltenkirchen. Die Elektrifizierung der AKN-Bahnstrecke zur S-Bahnlinie 21, die künftig zwischen Kaltenkirchen, Quickborn und Eidelstedt verkehrt, geht in die entscheidende Runde. Seit Montag liegen sämtliche Bauunterlagen bis zum 23. Februar in allen Rathäusern und Amtsverwaltungen aus, die von diesem Projekt betroffen sind, das jeweils etwa rund 100 Millionen Euro für den zweigleisigen Ausbau mit Oberleitungen sowie für die Anschaffung der strombetriebenen Züge kosten wird.

So können diese Unterlagen zu den jeweiligen Öffnungszeiten in den Rathäusern Norderstedt (Zimmer 206), Quickborn (Zimmer 31), Ellerau (Zimmer 15), Henstedt-Ulzburg (Zimmer 3.16), Kaltenkirchen (Zimmer 301/302) und dem Amt Kisdorf in Kattendorf, Winsener Straße 2 (Raum 9), in aller Ruhe eingesehen werden. Dazu gehören die Lage-, Übersichts- und Baupläne für die Bahnsteige, Bauwerke, Oberleitungen und Gleise, deren Längs- und Querschnitte sowie sämtliche Gutachten zur Schall- und Luftemission und der elektromagnetischen Verträglichkeit, die dieses Verkehrsprojekt nach ihrer Fertigstellung Ende 2020 hervorrufen wird. Auch die Umweltverträglichkeitsprüfung und die Analysen zu Flora und Fauna und der Wasserrahmenrichtlinie liegen hier einen Monat lang aus. Auch auf der Internetseite des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr sollen die S21-Unterlagen einsehbar sein (www.lbv-sh.de).

Betroffene Anlieger können dann bis zum 9. März Einwände und Anregungen gegenüber der Planfeststellungsbehörde, dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr in der Mercatorstraße 9 in Kiel, in schriftlicher Form geltend machen. Die jeweiligen Kommunen sind als Grundstückseigentümer ebenfalls betroffen und werden in ihren politischen Gremien darüber kurzfristig zu beraten haben.

Geplant ist, bis Ende 2020 den etwa 30 Kilometer langen Streckenabschnitt komplett zweigleisig auszubauen und über Oberleitungen die S-Bahn zu elektrifizieren. Die AKN soll dann den Betrieb an die Hamburger S-Bahn abgeben. Die beiden Länder Hamburg und Schleswig-Holstein sowie Berufspendler versprechen sich von dem Projekt eine erhebliche Attraktivitätssteigerung dieser Bahnstrecke, weil das umständliche Umsteigen am Bahnhof Eidelstedt entfällt, die Züge im Zehn-Minuten-Takt fahren und sie etwa sechs Minuten schneller nach Hamburg kommen können.

Es gibt aber auch kritische Stimmen. So spricht sich die Bürgerinitiative Bahnstraße, die 200 Anwohner in Quickborn und Ellerau vertritt, klar dagegen aus, weil das geplante zweite Glas dicht an ihren Häusern vorbei führen würde. Zudem warnt deren Sprecher Markus Spiering vor mehr Lärm, längeren Schrankenschließzeiten und möglichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, wenn der 100 Millionen Euro teure Ausbau realisiert werde. Verkehrsplaner rechnen laut der Gutachten zum Teil mit einer Verdopplung der jetzigen Fahrgastzahlen.

Sechs Minuten schneller

30 Kilometer ist die Strecke zwischen Kaltenkirchen, Quickborn und Eidelstedt in etwa lang, die als S-Bahn-Linie ausgebaut werden soll. Die Züge sollen, wenn die Tasse 2021 fertiggestellt ist, im Zehn-Minuten-Takt verkehren und sechs Minuten schneller in Hamburg ankommen. Die Investitionssumme ist mit 100 Millionen Euro für den zweigleisigen Ausbau geplant, noch einmal so viel kosten voraussichtlich die neuen Züge.

 Burkhard Fuchs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.