Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg S 21: Plambeck kontert Kritik
Lokales Segeberg S 21: Plambeck kontert Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 20.04.2017

Mit Verwunderung hat der CDU-Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck aus Henstedt-Ulzburg für den Wahlkreis Segeberg-West die Äußerungen von Staatssekretär Frank Nägele aus dem Verkehrsministerium zum S-Bahn-21-Projekt wahrgenommen. Dieser hatte auf Einladung der SPD unter anderem betont, er sei „kein glühender Verfechter“ der geplanten Elektrifizierung der AKN-Strecke mit Strom-Oberleitungen zwischen Kaltenkirchen und Hamburg-Eidelstedt, die zudem den zweigleisigen Ausbau zwischen Ellerau und Quickborn erforderlich macht.

Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck (CDU). *FOTO: BF

„Der Ausbau der AKN-Strecke zur S21 zwischen Kaltenkirchen und Eidelstedt und damit die Einbindung in das Hamburger S-Bahn-System ist einer der wichtigsten und zukunftsorientierten Verkehrsprojekte in unserer Region“, entgegnet der CDU-Politiker Plambeck. Immer mehr Menschen zögen in das Hamburger Umland, was sich an den steigenden Einwohnerzahlen zeige, die aber weiterhin täglich zur Arbeit nach Hamburg pendeln müssten, argumentiert Plambeck. „Darauf muss sich der öffentliche Nahverkehr einstellen. Wenn wir mehr Menschen davon überzeugen wollen, vom Auto auf die Bahn umzusteigen, müssen wir auch die entsprechende Infrastruktur vorhalten.“ Es müsse natürlich der von Nägele benannte Grundsatz „Gründlichkeit vor Schnelligkeit“ gelten. Aber deshalb das ganze S-21-Projekt in Frage zu stellen, sei fahrlässig und beschädige die verkehrliche und wirtschaftliche Weiterentwicklung dieser Region.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was kann eigentlich alles aus Metall hergestellt werden? Wie arbeitet man mit diesem Werkstoff? Dies erfahren Mädchen am Donnerstag, 27.

20.04.2017

Thomas de Maizière besuchte das neue Logistikzentrum von Jungheinrich.

20.04.2017

Der eigentliche Meldeschluss ist vorbei – aber wenn sich noch Mannschaften finden, die am morgigen Sonnabend, 22. April, beim 6.

20.04.2017
Anzeige