Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg SE-Kulturtage: Am Sonnabend sind am See die Piraten los
Lokales Segeberg SE-Kulturtage: Am Sonnabend sind am See die Piraten los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:08 13.09.2016
Wieder nix mit Shantys, jedenfalls nicht so, wie Käptn Jörg Wagenknecht es gern hätte: „Skorbut“ kommt.

Eigentlich möchte der Käptn und Bandleader am liebsten nur ein paar gute Shantys singen. Aber da grätscht ihm schon wieder seine Mannschaft dazwischen, und aus dem „Hamborger Veermaster“ wird Rockmusik und „La Paloma“ gerät zum Diskoknaller: Die Bad Segeberger Band „Skorbut“, erst im Frühjahr mit dem Kulturpreis des Kreises ausgezeichnet, ist eine der Hauptattraktion, wenn am Sonnabend auf der Bad Segeberger Seepromenade die dritten SE-Kulturtage eröffnet werden.

Eröffnung der Kulturreihe an der Seepromenade mit der Segeberger Band „Skorbut“, mit Theater und Mitmachaktionen, Fagott-Quartett und Straßenmusik.

„Eigentlich möchte der Käptn am liebsten ein gutes Shanty-Konzert geben.“ Aus der Eigenwerbung von „Skorbut“

Los geht’s schon vor dem offiziellen Beginn: Ab 11.30 Uhr will die Trommelgruppe von Evelyn Wabnitz (Kreismusikschule) durch die Innenstadt ziehen, um für die Veranstaltung am See zu werben. Dort eröffnen ab 12 Uhr Kreispräsident Winfried Zylka, Bürgermeister Dieter Schönfeld, Hans-Jürgen Kütbach (Vorsitzender des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit, VJKA) sowie Christoph J. Lauff (Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport im Kreistag) die SE-Kulturtage 2016. In gut drei Wochen werden 76 Veranstaltungen in 21 Orten geboten.

Was in den drei Wochen alles auf dem Programm steht, davon können die Besucher sich auf der Promenade an verschiedenen Ständen ein Bild machen. Der VJKA präsentiert außer einem Bühnenprogramm einige Mitmachaktionen für Groß und Klein wie Riesen-Seifenblasen oder Arbeiten mit Ton und Speckstein.

Nach der Eröffnung tritt ab 12.30 Uhr das Fagott-Quartett „Furohre“ auf, das zuvor schon die Reden musikalisch aufpeppen soll. Um 13 Uhr folgt „Rasta Roots“, ein Programm, da sich am besten als Reggae- und Dancehall-Mix bezeichnen lässt. Um 13.30 Uhr folgt die Liedermacherin und Akkordeonspielerin Jana Nitsch, die ihren Lebensunterhalt im Normalfall durch Straßenmusik verdient. Sie tritt im Wechsel mit dem „Theaterplatz“ der VJKA-Jugendakademie auf. Anschließend sind die „Trappenkamper Kids“ an der Reihe, die unter anderem Zumba-Tanz und Theater vorführen wollen.

Um 14.30 Uhr ist es soweit: Vier Segeberger Piraten fallen ungehemmt an der Küstenlinie ein – die Bad Segeberger Band „Skorbut“ lädt zum Seeräuber-Tanz. Und wer will, darf einfach nur Zuhören.

Das komplette Programm der Kulturtage im Internet unter www.SE-Kultur.de

 Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige