Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg SE-Kulturtage: Die kulturellen Perlen des Kreises entdecken
Lokales Segeberg SE-Kulturtage: Die kulturellen Perlen des Kreises entdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.07.2018
Organisatoren und Sponsoren: Kai Gräper (Sparkasse Südholstein), Steffi Wulf (Mebo), Kreispräsident Claus-Peter Dieck, Gunnar Becker (Orga-Team Landesmusikfestival), Rabea Breiner (SE-Kultur-Team), Holger Lück (komm. Geschäftsführer VJKA) und Sabine Lück (SE-Kultur-Team, v.l.). Quelle: Foto: Vogt
Bad Segeberg

Denn in Segeberg gebe es sehr viele kulturelle Perlen, die häufig nur in ihrem eigenen Umfeld bekannt sind, sagt Kreispräsident Claus-Peter Dieck. Die Kulturtage sollen die Menschen im Kreis dazu anregen, über den Tellerrand hinauszublicken und Neues zu entdecken. „Kultur belebt schließlich eine Region und steigert ihre Attraktivität“, so Dieck.

Die vierte Auflage der SE-Kulturtage beginnt mit einem großen Aufschlag. Das Landesmusikfestival in Norderstedt vom 14. September an wird offizielle Eröffnungsveranstaltung. In den zwei Wochen darauf gibt es 77 kleinere und größere Veranstaltungen im gesamten Kreis.

Infos und Programm

Das Programmheft der SE-Kulturtage ist ab sofort in allen öffentlichen Einrichtungen des Kreises kostenlos erhältlich. Alternativ kann es es unter der Rufnummer 04551/959170 oder der E-Mail-Adresse info@se-kultur angefordert werden. Das vollständige Programm kann zudem im Internet unter www.se-kultur.de eingesehen werden. Im vergangenen Jahr hatten rund 6000 Menschen die Veranstaltungen besucht.

An 17 Orten soll zwischen dem 14. und 30. September einiges passieren. Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen, Tanz, Workshops, Mitmachaktionen und Ausstellungen gehören zum Programm. „Vor allem junge Künstler aller Kultursparten waren aufgerufen, sich zu beteiligen“, erklärt Sabine Lück vom SE-Kultur-Team. Auf die Vorgabe eines konkreten Oberthemas haben die Veranstalter dabei verzichtet.

Jeder Künstler habe selbst entscheiden dürfen, ein Programm aus dem zu entwickeln, was ihn oder sie im Jahr 2018 bewegt, sei es persönlich, sei es kulturell, gesellschaftlich, politisch oder ganz allgemein.

Dabei herausgekommen ist ein buntes, kulturelles Buffet, auf dem die unterschiedlichsten Geschmäcker etwas Passendes für sich finden dürften. Nur einige Beispiele: Um „die besten Beerdigungen dieser Welt“ geht es im gleichnamigen Theaterstück von Ulf Nilsson und Eva Ericsson (Donnerstag, 27. September, Kulturhaus Remise). Eine Kulturnacht in der Kirche mit einer szenischen Lesung von Moby Dick gibt es am 21. September in Sülfeld. Der Singer-Songwriter Michael Bügling präsentiert sein Soloprojekt „Dein Leben“ (29. September, Feuerwehrhaus Klein Gladebrügge). Oder Malerin Nine Winderlich, die ihre Bilderausstellung namens „ErdenSchätze“ präsentiert (16. September, Rotenhahn).

Einen besonderen Stellenwert hat in diesem Jahr aber die Gemeinde Nehms, die – in Anlehnung an die europäische Kulturhauptstadt – zum „Kulturdorf“ ausgerufen wurde. „Nehms ist ein sehr interessantes Dorf, das ohne traditionellen Ortskern auskommt“, erklärt Sabine Lück die Gründe für die Wahl. Nehms bestehe aus einer ungewöhnlichen Vielzahl von Einzelgehöften und Ortsteilen. An mehreren Tagen finden hier während der Kulturtage verschiedene Veranstaltungen statt.

Ihre Eröffnung feiern die Kulturtage in diesem Jahr im Rahmen des Landesmusikfestivals in Norderstedt, das vom 14. bis zum 16. September mit einem umfangreichen Musikprogramm daherkommt. Unter anderem gibt es ein Konzert der Bundeswehr-Big-Band (15. September, Waldbühne). Begleitend gibt es eine Ausstellung des in Segeberg lebenden, iranischen Künstlers Mehdi Azimi Aref.

Der Kreis beteiligt sich mit 66000 Euro an der Organisation. Weitere Mittel kommen von Sponsoren: der Sparkasse Südholstein, der Firma Mebo und dem Autohaus Pfohe.

Oliver Vogt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Trappenkamp trauert um Uwe Christ. Der langjährige Kommunalpolitiker ist am 23. Juli im Alter von 82 Jahren verstorben. Der Christdemokrat war 2006 von der Gemeinde als verdienter Bürger geehrt worden. Der gebürtige Malenter war überaus aktiv und engagiert.

30.07.2018

In Norderstedt hat ein betrunkener Mann am frühen Sonntagmorgen einen Verkehrsunfall verursacht und flüchtete.

30.07.2018

Die Neuausrichtung des Herzzentrums der Segeberger Kliniken nimmt weiter Fahrt auf. Die Herzchirurgie investiert in eine neue Technologie.

30.07.2018