Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg SV Westerrade ist endgültig übern Berg
Lokales Segeberg SV Westerrade ist endgültig übern Berg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 19.03.2016
Das „Zebra des Jahres“wurde Dirk Marquardt. Mit diesem Titel wurde sein jahrelanges Engagement für den SVW gewürdigt. Christian Deitlaff wurde für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Drei Jahre ist es her, dass der Sportverein SchwarzWeiss-Westerrade vor dem finanziellen Aus stand. „Uns ging es dreckig, wir vom Vorstand hatten schlaflose Nächte und haben überlegt, die Tür für immer zu schließen“, erinnert sich Vorstandsmitglied Andreas Koth. Viele Gespräche mit den am Verein beteiligten Gemeinden fanden statt, der Mitgliedsbeitrag wurde erhöht und Reparaturen in Eigenarbeit erledigt.

In der Vereinskasse ist wieder Geld, und ein junges neues Team will die Zukunft gestalten.

Die Mühe hat sich gelohnt, in der Vereinskasse ist nun ein Überschuss von 5000 Euro, die Tennisplätze wurden 2015 zum ersten Mal wieder professionell ausgebessert. Der Verein ist also gut aufgestellt, ein Grund für Andreas Koth (nach fast zehn Jahren) und Jens Behrens ihre Vorstandsteam-Aufgaben anderen Mitgliedern zu übertragen. Für die Beiden wurden auf der Jahresversammlung am Freitag Nicole Hugo und Martin Rungenhagen gewählt. Neuer Kassenwart ist Ben Springmann, neuer Beisitzer Tim-Frederik Priebe. Als Schriftführerin wurde Ute Zickermann wiedergewählt.

Koth hatte in seinem Bericht das vergangene Jahr zusammengefasst. So gab es zum Beispiel das große Hallensportfest, bei dem sich acht Vereinssparten präsentiert und zum Mitmachen eingeladen hatten.

Die Resonanz war gut, so dass das Fest nun alle zwei Jahre stattfinden soll. Gut besucht waren auch die Scheunenfete und das Sommercamp mit dem FC St. Pauli. Veränderungen gibt es bei der Jugend-Fußball-Spielgemeinschaft Wardersee, zu dem sich TuS Garbek, SV Dissau, SV Weede und SV Westerrade zusammengeschlossen hatten. Aufgrund der größeren Entfernung beendet der SV Dissau die Gemeinschaft zum Juni.

Derzeit hat der Verein 703 Mitglieder, davon 286 Kinder und Jugendliche. Angeboten werden Badminton, Einrad, Eltern- und Kind-Turnen, Fitness, Fußball, Gymnastik und Tanz, Handball, Judo, Kinderturnen, Nordic-Walking, Tischtennis, Yoga und Zumba. Zusätzliche Kurse wie Pilates oder das Bootcamp finden regelmäßig statt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Luiz Friedrich, Tim Priebe und Martin Rungenhagen ausgezeichnet. Bereits 1966 in den Verein eingetreten ist Christian Deitlaff. Neben Sport und Spiel ist ihm vor allem das Gestalten wichtig gewesen. So wurde er 1985 dritter Vorsitzender, fünf Jahre später hatte er den Vorsitz inne. Auch Ehrenmitglied ist er bereits. Nun gab es die goldene Mitgliedsnadel und eine Urkunde. Die gab es auch für Dirk Marquardt. Er ist das „Zebra des Jahres“ und wurde wegen seines enormen Engagements für den Verein ausgezeichnet. Marquardt war Fußballtrainer und Vorstandsmitglied und vor allem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Von sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kirchenglocken läuten, Kühe und Schafe weiden, von Ferne ist Jahrmarktsmusik zu hören. Dann kommen Rattern und Tuckern näher, die typischen Geräusche einer Dampflokomotive.

19.03.2016

Das Ehrenamt ist aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken. Deswegen haben die politischen Gremien des Kreises Segeberg einst beschlossen, besonders engagierte ...

19.03.2016

Im August/September 2016 kommen rund 350 Austauschschüler aus den USA für ein Schuljahr nach Deutschland — und sie suchen noch eine Gastfamilie.

19.03.2016
Anzeige