Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Sanierung der Mielsdorfer Straße wird teuer

Neuengörs Sanierung der Mielsdorfer Straße wird teuer

Eine halbe Million Euro soll die Erneuerung der Strecke kosten. Die Gemeinde hofft auf eine freiwillige Kostenbeteiligung durch einen Landwirt, dessen Schweinestall an der Straße liegt.

Voriger Artikel
Wie kommt es zu Hass, Angst und Gewalt?
Nächster Artikel
Gaszähler vergessen: Stadt soll 190 000 Euro nachzahlen

Viel gibt die Mielsdorfer Straße nicht mehr her. Auffällig: Nur bis zum Schweinestall (im Hintergrund) ist die Straße kaputt, ab dort ist sie noch in einem releativ guten Zustand. Die Vollsanierung soll eine halbe Million Euro kosten.

Quelle: Fotos: Petra Dreu

Neuengörs. Was den Hamburgern die Elbphilharmonie ist, könnte den Neuengörsern die Mielsdorfer Straße werden: Die Asphaltdecke löst sich in Wohlgefallen auf, die Banketten sind zerbröselt, übersät ist sie mit Rillen und Löchern – zumindest vom Anfang der Straße bis zu einem anliegenden Schweinestall ist das so. Danach ist die Straße noch in einem relativ guten Zustand.

LN-Bild

Eine halbe Million Euro soll die Erneuerung der Strecke kosten – Gemeinde hofft auf eine freiwillige Kostenbeteiligung durch einen Landwirt, dessen Schweinestall an der Straße liegt.

Zur Bildergalerie

„Gänzlich abgelehnt hat der Landwirt eine Kostenbeteiligung nicht. Sie wäre aber absolut freiwillig.“ Thies Ehlers, Bürgermeister

Mit Sanierungskosten in Höhe von 100000 Euro hatte die Gemeinde anfangs gerechnet. Nach einem Bodengutachten jedoch gab es eine Hiobsbotschaft: Die Kosten haben sich verfünffacht.

„Eine Erneuerung der Asphaltschicht ist nicht sinnvoll. Nach kurzer Zeit würden sich Risse bilden“, sagte Hans-Jürgen Kunath vom Stockelsdorfer Ingenieurbüro Wald und Kunath, der bereits alle Daten und Fakten für einen Förderantrag zusammengestellt hat. Ober- und Unterbau der Straße sind marode, außerdem müssten Graben und Mulden ausgebaut werden, um Begegnungsverkehr auf der Straße zu ermöglichen. Mit etwas Glück könnte die Gemeinde 53 Prozent der Kosten als Fördergelder erhalten. Dennoch: Für den lediglich 1030 Meter langen und drei Meter breiten Sanierungsabschnitt bliebe immer noch ein großer Anteil übrig, den die Gemeinde aufbringen müsste.

Viele Einwohner hatten sich am Mittwoch zur Versammlung der Gemeindevertretung im Neuengörser Feuerwehrhaus getroffen. Für die meisten ist auch der Grund für den katastrophalen Zustand der Straße klar: Angesteuert wird besagter Schweinestall nämlich nicht nur von Traktoren, sondern regelmäßig auch von 40 Tonnen schweren Schweinetransportern. „Ausgelegt ist die Mielsdorfer Straße für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen und nicht für 40-Tonner“, sagte etwa Einwohner Karsten Schumacher.

Auch Bürgermeister Thies Ehlers und seine 2. Stellvertreterin Susanne Schlätel (beide ABKWG) sehen in dem Schweinezüchter zumindest einen Mitverursacher für die Straßenschäden. Sie hatten bereits das Gespräch mit ihm gesucht, ob er sich mit einem Extra-Obolus an den Sanierungskosten beteiligen würde. „Er hat dazu nicht gänzlich Nein gesagt. Das wäre aber absolut freiwillig“, sagte Thies Ehlers.

Der Förderantrag wurde bereits nach der Sitzung unterschrieben und gestern abgeschickt. Ob die Mielsdorfer Straße aber tatsächlich komplett erneuert wird, hat die Gemeindevertretung noch nicht beschlossen.

Dafür aber beauftragte sie einstimmig das Kaltenkirchener Unternehmen „W2“ mit der Erstellung eines Kanalkatasters für die Ortsteile Neuengörs und Stubben. Die Kosten: 59000 Euro für Neuengörs, 36000 Euro für Stubben. Das Kataster für Altengörs ist bereits abgeschlossen.

Verkaufen konnte die Gemeinde das Dreiecksgrundstück im kleinen Baugebiet in Altengörs. Für das letzte Grundstück gibt es derzeit zwei Interessenten.

 Petra Dreu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.