Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Scheune geht in Flammen auf — 200000 Euro Schaden
Lokales Segeberg Scheune geht in Flammen auf — 200000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 11.08.2015
Insgesamt 80 Feuerwehrleute waren in Armstedt mehrere Stunden lang im Einsatz, um die brennende Scheue zu löschen. Quelle: Tv News Kontor

Bei einem Feuer in Armstedt ist in der Nacht zu gestern eine als Heu- und Strohlager genutzte Scheune mit mehreren hundert Ballen sowie einem landwirtschaftlichen Anhänger nahezu vollständig zerstört worden. Verletzt wurde niemand. 80 Feuerwehrleute aus fünf Wehren waren mehrere Stunden im Einsatz. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 200

000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Brand wurde der Feuerwehr am Montagabend gegen 22.15 Uhr über den Notruf gemeldet. Die Leitstelle löste daraufhin umgehend einen Großeinsatz für die Feuerwehren aus Armstedt, Hardebek, Hasenkrug sowie Wiemersdorf und Bad Bramstedt aus. „Als wir an der Einsatzstelle in der Hauptstraße eingetroffen sind, brannte die Scheune bereits in voller Ausdehnung“, sagte der stellvertretende Gemeindewehrführer und Einsatzleiter Thorsten Possekel.

Nach Feuerwehrangaben wurde umgehend mit mehreren Strahlrohren und drei Trupps unter Atemschutz ein massiver Wasserangriff eingeleitet. Die 30 x 25 Meter große Scheune war laut Feuerwehr glücklicherweise freistehend, so dass keine umliegenden Gebäude und Personen gefährdet waren.

Mit Wasser aus zwei Hydranten sowie dem Schulteich wurde das Feuer auch über die Drehleiter der Feuerwehr Bad Bramstedt gelöscht. Die ersten Einsatzkräfte konntn daraufhin gegen 0.30 Uhr aus dem Einsatz entlassen werden. Um besser an die Glutnester heranzukommen, riss ein Bagger zusätzlich Teile der Scheune ein und zog Heu und Stroh Stück für Stück auseinander.

Erst gegen 5.30 Uhr war das Feuer vollständig gelöscht. Eine Brandwache der Feuerwehr Armstedt wurde bis gestern aufrechterhalten. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Ortsdurchfahrt in Armstedt bis 6 Uhr morgens voll gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Einsatzstelle beschlagnahmt. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich dort unter der Telefonnummer 04551/ 8840 zu melden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein diebisches Trio nutzte die Schwäche und Hilflosigkeit ihres alten Nachbarn aus. Ein Angeklagter wurde deswegen gestern wegen gemeinschaftlichen Diebstahls verurteilt.

11.08.2015

Am Wochenende lädt Gut Pronstorf zum letzten „Musikfest auf dem Lande“ im Rahmen des SHMF. Mit dabei: Hiyoli Togawa (Bratsche) und Byol Kang (Geige).

12.08.2015

Gemeinsam Stillsein heißt es morgen wieder.

12.08.2015
Anzeige