Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Schlacht um Suentana geht in die dritte Runde

Daldorf Schlacht um Suentana geht in die dritte Runde

Am Wochenende stürzen sich wieder 160 Kämpfer ins Abenteuer und stellen die Kämpfe der Slawen gegen die Sachsen nach.

Daldorf. „Ab dem dritten Mal ist es eine Tradition. Und genau die haben wir jetzt erreicht“, sagt Stephan Mense, Leiter des Erlebniswaldes Trappenkamp, der sich wie die mehreren tausend Besucher, die am 20. und 21. Mai erwartet werden, nur zu gerne in die Zeit zurückversetzen lässt, als Sventana noch Suentana hieß und beim Zusammentreffen von Slawen und Sachsen nicht nur die Fetzen, sondern auch Lanzen, Äxte und Pfeile flogen.

LN-Bild

Am Wochenende stürzen sich wieder 160 Kämpfer ins Abenteuer und stellen die Kämpfe der Slawen gegen die Sachsen nach.

Zur Bildergalerie

Sie sind keine Ritter, Wikinger oder Piraten und auch Elfen, Orks und Trolle wird man bei den mehr als 400 Akteuren vergebens suchen, die sich als West-Slawen und Alt-Sachsen in das geschichtliche Abenteurer stürzen, um die Schlacht von Suentana nachzustellen. Ausgefochten wurde sie als letzte Schlacht der Sachsenkriege im Jahr 798, als die Slawen mit fränkischer Unterstützung die Sachsen in die Flucht geschlagen haben. Dieser Sieg führte letztendlich zur Besiedlung der Region Ostholstein durch die Slawen. 160 Kämpfer und 20 Statisten, darunter Reiter, Bogenschützen und Schwertkämpfer, stellen die Schlacht an beiden Tagen um 14 Uhr nach. Manche von ihnen, wie eine Reitergruppe aus Köln, nehmen weite Wege in Kauf, um sich mit anderen Gleichgesinnten in das Kampfgetümmel zu stürzen. Eine weitere Mittelaltergruppe kommt sogar aus Luxemburg angereist.

Wer ein Gefühl für das Leben in der damaligen Zeit erhalten möchte, kann sich in dem großen Heerlager umsehen und von den Akteuren weitere Informationen bekommen. Im Lager wartet ein Rahmenprogramm mit Erläuterungen und Unterhaltung, sogar eine mittelalterliche Modenschau ist in Vorbereitung. Daneben gibt es vom Specksteinschnitzen bis hin zum Glasperlendrehen viele Mitmachaktionen für die ganze Familie. Eine besondere Attraktion dürfte die historische „Töpfergrube“ werden, in der zu damaliger Zeit Gebrauchsgeschirr gebrannt wurde.

Während die Teilnehmer des Heerlagers sich vor Ort selbst versorgen, gibt es für die Besucher Leckeres aus der „Braterey“ und aus der „Feinbäckerey“. Auch für Grillspezialitäten und einen ganz besonderen Kräutertrunk ist gesorgt, den Sascha Lämmer von der Landbrauerei Rickling für das mittelalterliche Ereignis im Erlebniswald kreiert hat.

„Im achten Jahrhundert war Hopfen nur schwer zu bekommen. Eigentlich gab es ihn nur im Süden. Aber da waren die Franken und mit denen waren die Sachsen verfeindet“, erläuterte Sebastian Wilms, der selbst als Kämpfer an der Schlacht teilnimmt. „Damals verwendete man Porse, ein Sumpfgewächs mit konservierenden Eigenschaften wie Hopfen“, berichtet Sascha Lämmer, der das Kräuter-Malz-Getränk mit fünf Prozent Alkohol in einer Suentana-Sonderedition anbietet.

400 Akteure sind dabei

Das Projekt Eisenwald „Schlacht um Suentana 798“ stellt im Erlebniswald Trappenkamp nicht nur die historische Schlacht zwischen Slawen und Sachsen nach, sondern zeigt im Heerlager mit Waffenschau, Kunsthandwerk und Mitmachaktionen für Kinder, wie das Leben im Jahr 798 nach Christus ausgesehen haben könnte. Besichtigt werden kann das Heerlager am Sonnabend, 21. Mai, und am Sonntag, 22. Mai, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Die Schlacht von Suentana mit 400 Teilnehmern wird an beiden Tagen gegen 14 Uhr nachgestellt. Eintritt:

Erwachsene sieben Euro, Kinder fünf Euro, Familien 20 Euro. pd

Petra Dreu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Von G8 zurück zu G9: Wie sollte dem Raummangel in Lübeck entgegengewirkt werden?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.